iconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsicons
Bredow-Gastwissenschaftlerin Mariëlle Wijermars im Interview mit World Policy Journal

Bredow-Gastwissenschaftlerin Mariëlle Wijermars im Interview mit World Policy Journal

Dr. Mariëlle Wijermars war von Februar bis Mai 2018 als Gastwissenschaftlerin im Hans-Bredow-Institut tätig. Als Fellow im Forschungsnetzwerk "Algorithmed Public Spheres" führte Wijermars während ihrer Zeit am Institut eine Studie über Nachrichtenaggregatoren in Zuge der russischen Präsidentschaftswahlen im März 2018 durch. Dabei untersuchte sie, welche Auswirkungen die russische "Anti-Fake News"-Regulierung darauf hat, welche Nachrichtenthemen angezeigt bzw. nicht angezeigt werden.

In einem Interview mit World Policy Journal sprach sie über die Ergebnisse ihrer Forschung und über ihre Einschätzund der russichen Medienpolitik. Das Interview wurde vor Kurzem veröffentlicht und kann hier nachgelesen werden.

Wijermars ist derzeit Post-Doc am Aleksanteri Institute und hier vor allem im Russian Media Lab. Sie ist Mitbegründerin des kürzlich ins Leben gerufenen Lehr- und Forschungsnetzwerks "Digital Russia Studies". 

Links
World Policy Journal
Interview mit Mariëlle Wijermars

Newsletter

Infos über aktuelle Projekte, Veranstaltungen und Publikationen des Instituts.

NEWSLETTER ABONNIEREN!