iconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsicons
Auf der Shortlist des "Opus Primum" der Volkswagen Stiftung!

Auf der Shortlist des "Opus Primum" der Volkswagen Stiftung!

Nur zehn von insgesamt 90 Büchern haben es auf die Shortlist des "Opus Primum" der Volkswagen Stiftung für die beste wissenschaftliche Nachwuchspublikation geschafft. Die Dissertation von Alina Laura Tiews ist dabei!

Ausgezeichnet werden Publikationen, die nicht nur durch ihre besonders hohe wissenschaftliche Qualität überzeugen, sondern auch dadurch, dass sie gut lesbar und einem breiten Publikum verständlich sind. Aus den zehn Veröffentlichungen der Shortlist wird der Beirat von Opus Primum die diesjährige Preisträgerin bzw. den diesjährigen Preisträger ermitteln. Die Bekanntgabe des Gewinners bzw. der Gewinnerin des mit 10.000 Euro dotierten Preises erfolgt am 13. November 2017.

Alina Laura Tiews: "Ich möchte das Preisgeld gern in mein neues Forschungsprojekt zur Geschichte des Volksfests "Hamburger Dom" investieren. Seit Anfang des Jahres bereite ich das Projekt nebenher vor, habe bereits einige Quellen gesichtet und Netzwerkpartner aufgetan. Der 'Opus Primum'-Preis wäre der perfekte Start, um 2018 mit dem Projekt so richtig loszulegen!"
 

Newsletter

Infos über aktuelle Projekte, Veranstaltungen und Publikationen des Instituts.

NEWSLETTER ABONNIEREN!