iconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsicons
7./8.
März 2019

Reconceptualising Early Childhood Literacies

Wie digitale Technologien die frühkindliche Entwicklung beeinflussen können, ist Thema der internationalen Konferenz in Manchester. Zwei Tage lang werden Forscherinnen und Forscher in Form von Vorträgen und Diskussionen kreative Zugänge zu den erzieherischen und entwicklungspsychologischen Herausforderungen unserer Zeit präsentieren. Das Leibniz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut ist mit zwei Beiträgen auf dieser Veranstaltung vertreten. 
  •  "(Deep) Mediatized Family Life: The Role of Media in Parent-Child Interaction", Vortrag von Dr. Claudia LampertMarcel Rechlitz, Rudolf Kammerl und Jane Müller
  •  "The media representations of IoToys – implications for public understanding and children’s rights", Vortrag von Tijana Milosevic,  Claudia Lampert und Christine Trueltzsch-Wijnen

Infos zur Veranstaltung

Adresse

Manchester Conference Centre
Sackville Street
Manchester
M1 3BB

Ansprechpartner

Dr. Claudia Lampert
Senior Researcher Mediensozialisation & Gesundheitskommunikation

Dr. Claudia Lampert

Leibniz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut (HBI)
Rothenbaumchaussee 36
20148 Hamburg

Tel. +49 (0)40 45 02 17 - 92
Fax +49 (0)40 45 02 17 - 77

c.lampert@hans-bredow-institut.de

VIELLEICHT INTERESSIEREN SIE AUCH FOLGENDE THEMEN?

Newsletter

Infos über aktuelle Projekte, Veranstaltungen und Publikationen des Instituts.

NEWSLETTER ABONNIEREN!