Element 68Element 45Element 44Element 63Element 64Element 43Element 41Element 46Element 47Element 69Element 76Element 62Element 61Element 81Element 82Element 50Element 52Element 79Element 79Element 7Element 8Element 73Element 74Element 17Element 16Element 75Element 13Element 12Element 14Element 15Element 31Element 32Element 59Element 58Element 71Element 70Element 88Element 88Element 56Element 57Element 54Element 55Element 18Element 20Element 23Element 65Element 21Element 22iconsiconsElement 83iconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsElement 84iconsiconsElement 36Element 35Element 1Element 27Element 28Element 30Element 29Element 24Element 25Element 2Element 1Element 66
10.
Februar 2022

Insights and Power: Internet Scientists meet Platform Decision-Makers

Von 19:00 bis 19:45 Uhr spricht Prof. Dr. Wolfgang Schulz mit Susan Wojcicki, CEO von YouTube, über das Thema: "Great Expectations: What Research Expects from Platforms and Platforms from Research".

Moderation: Prof. Dr. Matthias C. Kettemann 

Mit der Veranstaltung wird die hochkarätige Gesprächsreihe "Insights and Power" eröffnet, die von Prof. Dr. Wolfgang Schulz und Prof. Dr. Matthias C. Kettemann im Rahmen des Private Ordering Observatory ausgerichtet wird. 

Die Diskussion wird über den YouTube-Kanal von TIDE Hamburg live gestreamt. Zuschauer*innen können sich über den YouTube Chat und via Slido an der Diskussion beteiligen. 
 


Eine Aufzeichnung der Veranstaltung wird am Donnerstag, den 17. Februar um 20:15 Uhr im linearen TV Programm von TIDE gezeigt. Das Gespräch findet auf Englisch statt. 
 

Great Expectations: What Research Expects from Platforms and Platforms from Research

Content governance is a hard job. YouTube and other platforms are increasingly between a rock and a hard place:  they have to push back against state actors, de-platform coordinated inauthentic behavior, fight human rights abuses on their platforms all while being attractive communication spaces. Their interaction with governments is especially complex: Should they appease authoritative states and ensure at least a certain level of communicative freedoms for their users or take a principled stand? As the world evolves, the internal rules are also becoming substantially more complex. Deciding what should go and what can say is no easy task. So how does YouTube navigate the challenges of finding the right balance between stabilising revenue, coping with advertiser’s pressure, improving content quality and keeping creators happy? What role do emerging regulatory approaches from the European Union play in all these strategic decisions? And importantly: What part does science play in this complex constellation? What do platforms expect from science - and science from platforms?
 

Gesprächsreihe:  "Insights and Power: Internet Scientists meet Decision-Makers"

Eine zentrale Herausforderung für eine gute Plattform-Governance ist das Vorhandensein von Wissensasymmetrien zwischen den Governance-Akteuren. Plattformen, Wissenschaftler*innen, die Zivilgesellschaft und Regulierungsbehörden wissen alle etwas anderes und haben unterschiedliche Sichtweisen auf Schlüsselelemente wie soziotechnische Plattformarchitekturen, Anreizstrukturen, Systeme zur Normerzeugung, algorithmische Werkzeuge und Nutzerverhalten. Angesichts der wachsenden Zahl von Forschungsarbeiten darüber, wie Plattformen Regeln entwickeln und wie öffentliche Werte in private Ordnungen integriert werden sollten, stellen sich für die Forschung und Praxis der Plattform-Governance drei kantische Fragen:
  • Was können Wissenschaftler*innen wissen?
  • Was sollten Plattformen tun?
  • Was können Regierungen hoffen?
 
"Insights and Power: Internet Scientists meet Decision-Makers" ist eine Reihe von Workshops und öffentlichen Veranstaltungen, bei denen führende Internet-Wissenschaftler*innen mit Verantwortlichen von Plattformen ins Gespräch kommen. Gemeinsam werden sie der Frage nachgehen, welches Handlungswissen für eine wirkungsorientierte Plattformforschung unerlässlich ist, wie der Wissenstransfer zu Plattformen und Regulierungsbehörden erfolgen kann und wie eine disziplinübergreifende, internationale Plattformforschung erfolgreich finanziert und durchgeführt werden kann.
 
Die Gesprächsreihe wird organisiert vom Humboldt-Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG), dem Leibniz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut (HBI) und dem Global Network for Internet and Society Research Centres (NoC), das mehr als 100 Forschungszentren zum Thema Internet und Gesellschaft vereint. Das HBI hat kürzlich ein Private Ordering Observatory, einen Digital Disinformation Hub und ein Social Media Observatory eingerichtet. Das HIIG hat kürzlich das Platform Governance Archive eingerichtet.
 

Über Susan Wojcicki

Susan Wojcicki is CEO of YouTube and oversees YouTube's content and business operations, engineering, and product development. Prior to joining YouTube in February 2014, Susan was Senior Vice President of Advertising & Commerce at Google, where she oversaw the design and engineering of AdWords, AdSense, DoubleClick, and Google Analytics. She joined Google in 1999 as the company's first marketing manager and led the initial development of several key consumer products including Google Images and Google Books. In 2002, Susan began working on Google’s advertising products and over the next 12 years she led teams that helped define the vision and direction of Google’s monetization platforms. Susan graduated with honors from Harvard University, holds a master's in economics from UC Santa Cruz, and an MBA from UCLA.

Infos zur Veranstaltung

Adresse

via YouTube Livestream

Ansprechpartner

Prof. Dr. Matthias C. Kettemann, LL.M. (Harvard)
Senior Researcher "Regelungsstrukturen und Regelbildung in digitalen Kommunikationsräumen"

Prof. Dr. Matthias C. Kettemann, LL.M. (Harvard)

Leibniz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut (HBI)
Rothenbaumchaussee 36
20148 Hamburg

Tel. +49 (0)40 45 02 17 36
Fax +49 (0)40 45 02 17 77

E-Mail senden

VIELLEICHT INTERESSIEREN SIE AUCH FOLGENDE THEMEN?

Newsletter

Infos über aktuelle Projekte, Veranstaltungen und Publikationen des Instituts.

NEWSLETTER ABONNIEREN!