Element 68Element 45Element 44Element 63Element 64Element 43Element 41Element 46Element 47Element 69Element 76Element 62Element 61Element 81Element 82Element 50Element 52Element 79Element 79Element 7Element 8Element 73Element 74Element 17Element 16Element 75Element 13Element 12Element 14Element 15Element 31Element 32Element 59Element 58Element 71Element 70Element 88Element 88Element 56Element 57Element 54Element 55Element 18Element 20Element 23Element 65Element 21Element 22iconsiconsElement 83iconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsElement 84iconsiconsElement 36Element 35Element 1Element 27Element 28Element 30Element 29Element 24Element 25Element 2Element 1Element 66
22.-25.
August 2018

European Consortium for Political Research

Im Rahmen der ECPR General Conference, die von 22. Bis 25 August an der Universität Hamburg stattfindet, präsentiert die Bredow-Gastwissenschaftlerin Dr. Judith Möller die laufende Studie “Creatures of habit? Explaining pathways to online news use in the context of browsing sessions“. Bredow-Mitarbeiter Lisa Merten und Dr. Cornelius Puschmann sind Co-Autoren.
 
Die Studie untersucht die Nutzung von Online-Nachrichten. Im Speziellen geht es darum, auf welchen Wegen Onliner im Internet zu nachrichtlichen Inhalten gelangen. Zur Generierung der Daten wurde ein Browser-Plugin verwendet, dass die Bewegungen der User im Netz aufzeichnet. Dadurch kann ein besseres Bild davon gezeichnet werden, auf welch unterschiedlichen Wegen die User im Internet Nachrichten auffinden: Social Media, Suchmaschinen oder direkt über Nachrichtenseiten. Die aufgezeichneten Daten können schließlich mit anderen Merkmalen der Probanden (Alter, Geschlecht, politische Einstellung) in Beziehung gesetzt werden.
 
Die Autor(innen) befinden sich noch in der Phase der Datenausarbeitung und –interpretation, daher gibt es momentan noch keine vollständige Conclusio. Allerdings zeichnet sich bereits jetzt ab, dass die Probanden der Studie Soziale Netzwerke als Wegweiser zu Online-Nachrichten überschätzt hatten.

Infos zur Veranstaltung

Adresse

Universität Hamburg
Mittleweg 177
20148 Hamburg

Ansprechpartner

Lisa Merten, M. A.
Junior Researcher Mediennutzung & digitale Kommunikation

Lisa Merten, M. A.

Leibniz-Institut für Medienforschung │ Hans-Bredow-Institut (HBI)
Rothenbaumchaussee 36
20148 Hamburg

Tel. +49 (0)40 45 02 17 87
Fax +49 (0)40 45 02 17 77

E-Mail senden

VIELLEICHT INTERESSIEREN SIE AUCH FOLGENDE THEMEN?

Newsletter

Infos über aktuelle Projekte, Veranstaltungen und Publikationen des Instituts.

NEWSLETTER ABONNIEREN!