Element 68Element 45Element 44Element 63Element 64Element 43Element 41Element 46Element 47Element 69Element 76Element 62Element 61Element 81Element 82Element 50Element 52Element 79Element 79Element 7Element 8Element 73Element 74Element 17Element 16Element 75Element 13Element 12Element 14Element 15Element 31Element 32Element 59Element 58Element 71Element 70Element 88Element 88Element 56Element 57Element 54Element 55Element 18Element 20Element 23Element 65Element 21Element 22iconsiconsElement 83iconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsElement 84iconsiconsElement 36Element 35Element 1Element 27Element 28Element 30Element 29Element 24Element 25Element 2Element 1Element 66
29.
Mai 2024

Digitaler Salon: Damage Control

In der Veranstaltungsreihe "Digitaler Salon" des Humboldt Instituts für Internet und Gesellschaft (HIIG) geht es ab 19 Uhr um den Stellenwert automatisierter technologischer Systeme und um die Rolle des Menschen als Entscheidungsträger*innen bei Kreditvergaben.
 
​Das Intro übernimmt Dr. Theresa Züger, Leiterin des AI & Society Labs am HIIG

Es diskutieren die Expertinnen: 
  • Aline Weidner, Leiterin des Bereichs Credit Risk Small & Medium Enterprises and Collateral Management bei der Commerzbank AG
  • Raphael Rohrmoser, Rechtsanwalt bei ADVOADVICE, spezialisiert auf IT-Recht, Datenschutz und soziale Medien
  • Hanne Roggemann, wissenschaftliche Referentin am Institut für Finanzdienstleistungen e.V. (iff)
Moderation: Katja Weber (radioeins/rbb, Deutschlandfunk Nova)
 
Über die Veranstaltung

Kein Kredit wegen 1,60€ Schulden? Die Entscheidung, ob und zu welchen Konditionen ein Kredit gewährt wird, ist je nach Höhe automatisiert. Der Griff zum maschinellen Hilfsmittel wird immer beliebter – ob bei der Vergabe von Krediten, aber auch der Löschung kritischer Inhalte auf Social Media oder der medizinischen Diagnostik. Dafür braucht es die Auswertung von großen Mengen an Daten, um zu einer Empfehlung oder gar finalen Entscheidung zu kommen. Bei der Kreditvergabe ist es oft nicht nachvollziehbar, warum ein Kredit nicht gewährt wurde: Rechnung nicht bezahlt? Zu oft umgezogen? Falscher Job? Die Auswahl und Gewichtung von Informationen bergen ein hohes Risiko ungerechter Behandlung der Betroffenen. Gesetzgeber halten dabei (noch) an der Rolle des Menschen als Aufsicht und letztendliche*r Entscheidungsträger*in fest. Aber sind wir Menschen wirklich die Geheimzutat besserer Entscheidungen? Was ist bei Verbraucherkrediten überhaupt eine ‘gute’ Entscheidung? Wer hat hier welchen Anreiz und welche Einflussfaktoren sind am Werk? Diese und weitere Hürden – und was noch hinter der regulatorisch verlangten menschlichen Einbindung steckt – wird in der Mai-Ausgabe des Digitalen Salons diskutiert.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des von der Mercator Stiftung geförderten Forschungsprojekts Human in the Loop? statt.


Teilnahme
Einlass vor Ort ab 18:30 Uhr. Die Sendung wird live auf der Website des HIIG ab 19:00 Uhr übertragen. Zuschauer*innen können sich beteiligen – per X via #DigitalerSalon.

Eine Anmeldung ist für die Veranstaltung nicht erforderlich.
 
Der Digitale Salon findet jeden letzten Mittwoch im Monat unter einer anderen Fragestellung statt. Aufzeichnungen vergangener Digitaler Salons und mehr Informationen finden Sie hier.

Infos zur Veranstaltung

Adresse

HIIG & Livestream

Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft
Französische Straße 9
10117 Berlin

Ansprechpartner

Katharina Mosene, M. A.
Forschungs- und Veranstaltungskoordinatorin

Katharina Mosene, M. A.

Leibniz-Institut für Medienforschung
Rothenbaumchaussee 36
20148 Hamburg
Tel. +49 (0)40 450 21 7 36
Fax +49 (0)40 45 02 17 77

E-Mail senden

VIELLEICHT INTERESSIEREN SIE AUCH FOLGENDE THEMEN?

Newsletter

Infos über aktuelle Projekte, Veranstaltungen und Publikationen des Instituts.

NEWSLETTER ABONNIEREN!