iconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsicons

Konstruktivismus in der Kommunikationswissenschaft

Konstruktivismus in der Kommunikationswissenschaft

Heft 2/2017 M&K widmet sich als Themenheft einer prominenten, umstrittenen Theorie: dem Konstruktivismus.

Mit Beiträgen zu den theoretischen Zugängen von Siegfried J. Schmidt; Ricarda Drüeke / Elisabeth Klaus / Martina Thiele; Gerhard Vowe.

Mit Beiträgen zu neuen Theorieperspektiven von Jo Reichertz; Peter Gentzel; Hektor Haarkötter; Hagen Schölzel; Andreas Hepp / Uwe Hasebrink.

Mit Beiträgen von Wiebke Loosen / Armin Scholl; Margreth Lünenborg; Hendrik Michael; Christoph Neuberger

Das Heft ist für 35 EUR plus Vertriebskostenanteil zu beziehen über die Nomos Verlagsgesellschaft, Waldseestr. 3-5, 76530 Baden-Baden, Tel.: (+49 7221) 2104-0, Fax: (+49 7221) 2104-27, E-Mail: nomos@nomos.de

Inhalt

Andreas Hepp / Wiebke Loosen / Uwe Hasebrink / Jo Reichertz
Konstruktivismus in der Kommunikationswissenschaft. Über die Notwendigkeit einer (erneuten) Debatte

TEIL 1: Theoretische Zugänge
Siegfried J. Schmidt
Konstruktivistische Argumentationen als Reflexionsangebote für die Medien- und Kommunikationswissenschaften

Ricarda Drüeke / Elisabeth Klaus / Martina Thiele
Eine Genealogie des Konstruktivismus in der kommunikationswissenschaftlichen Geschlechterforschung

Gerhard Vowe
Theoretische Ansätze als kommunikative Konstruktionen. Optionen und Konsequenzen einer konstruktivistischen Erklärung der Wissenschaftsentwicklung

TEIL 2: Neue Theorieperspektiven
Jo Reichertz
Die Bedeutung des kommunikativen Handelns und der Medien im Kommunikativen Konstruktivismus
Peter Gentzel
Praktisches Wissen und Materialität. Herausforderungen für kritisch-konstruktivistische Kommunikations- und Medienforschung

Hektor Haarkötter
Konstruktivismus oder „Neuer Realismus“? Zwei konkurrierende Ansätze der Welterklärung und ihre Bedeutung für Journalismus und Journalismusforschung

Hagen Schölzel
Die Komposition politischer Öffentlichkeiten. Konturen einer Kommunikations- und Mediensoziologie in den Arbeiten Bruno Latours und der Akteur-Netzwerk-Theorie

Andreas Hepp / Uwe Hasebrink
Kommunikative Figurationen. Ein konzeptioneller Rahmen zur Erforschung kommunikativer Konstruktionsprozesse in Zeiten tiefgreifender Mediatisierung

TEIL 3: Aktuelle Transformationen
Wiebke Loosen / Armin Scholl
Journalismus und (algorithmische) Wirklichkeitskonstruktion. Epistemologische Beobachtungen

Margreth Lünenborg
Von Mediengattungen zu kontingenten Hybriden: Konstruktivistische und performativitätstheoretische Perspektiven für die Journalistik

Hendrik Michael
Ein mediengattungstheoretischer Modellentwurf zur Beobachtung der Entgrenzung journalistischer Formate am Beispiel von „fake news shows“

Christoph Neuberger
Journalistische Objektivität. Vorschlag für einen pragmatischen Theorierahmen

Literatur
Besprechungen

Lies van Roessel
Lutz Anderie (2016): Games Industry Management. Gründung, Strategie und Leadership – Theoretische Grundlagen. Berlin/Heidelberg: Springer Gabler

Markus Behmer
Thomas Birkner (Hrsg.) (2016): Medienkanzler. Politische Kommunikation in der Kanzlerdemokratie. Wiesbaden: Springer VS

Beatrice Dernbach
Bernd Blöbaum (Hrsg.) (2016): Trust and Communication in a Digitized World. Models and Concepts of Trust Research. Heidelberg: Springer International Publishing

Thomas Steinmaurer
Matthias Karmasin (2016): Die Mediatisierung der Gesellschaft und ihre Paradoxien. Wien: facultas Verlag

Hannah Grünenthal
Kathrin Nieder-Steinheuer (2016): Religiotainment. Eine konstruktivistische Grounded Theory christlicher Religion im fiktionalen Fernsehformat. Wiesbaden: Springer VS

Eva-Maria Lenz
Henriette Pfaender (2016): Vom Zuhörradio zum Begleitprogramm. Öffentlich-rechtlicher Kulturfunk in der Fast-Food-Falle. Marburg: Tectum

Nicola Döring
Anja Schmidt (Hrsg.) (2016): Pornographie. Im Blickwinkel der feministischen Bewegungen, der Porn Studies, der Medienforschung und des Rechts. Baden-Baden: Nomos

Jasmin Kulterer
Martin Voigt (2016): Mädchen im Netz. Süß, sexy, immer online. Berlin, Heidelberg: Springer Spektrum

Zeitschriftenlese
Literaturverzeichnis

Hepp, A.; Hasebrink, U.; Loosen, W.; Reichertz, J. (Hrsg.): Konstruktivismus in der Kommunikationswissenschaft. Themenheft "Medien & Kommunikationswissenschaft" 65(2). Nomos: Baden-Baden.


 

Infos zur Publikation

Erscheinungsjahr

2017

ÄHNLICHE PUBLIKATIONEN UND VERWANDTE PROJEKTE

Newsletter

Infos über aktuelle Projekte, Veranstaltungen und Publikationen des Instituts.