iconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsicons
Innovationswerkstatt "Kreativität und Urheberrecht in der Netzökonomie"

Innovationswerkstatt "Kreativität und Urheberrecht in der Netzökonomie"

Auf dem Internationalen Hamburger Mediendialog 2009 hatten Vertreter der Medienwirtschaft die Bedeutung eines fairen, an die Bedingungen der Netzökonomie angepassten Urheberrechts betont. Fortschritte in diesem Bereich sind nicht allein von politischer Durchsetzung abhängig, sie setzen konzeptionelle Überlegungen voraus, und zwar in vielen Bereichen von recht grundsätzlicher Natur.

Um Optionen zu erarbeiten und zu bewerten, die der Politik – auf Ebenen des Landes, des Bundes und der EU – helfen, diese grundlegenden Fragen zu beantworten, wurde in einer wissenschaftlichen Innovationswerkstatt der Frage nachgegangen, wie das Urheberrecht fortentwickelt werden kann, um die Potenziale der Kreativwirtschaft und der Gesellschaft besser ausschöpfen zu können. Ziel war es, gemeinsam mit der Medienwirtschaft Optionen zu erarbeiten und zu bewerten sowie den Bereich des Urheberrechts stärker in Forschung und Lehre in Hamburg zu verankern. Als Themen wurden das diskutierte Leistungsschutzrecht für Verlage und die Rechtsdurchsetzung im Internet gewählt.

mehr anzeigen

Projektbeschreibung

Mit der Innovationswerkstatt hat das Institut eine neue Form problemlösungsorientierter wissenschaftlicher Arbeit erprobt, die 2012 im Bereich Datenschutz erneut angewandt wurde; sie wurde vom Hans-Bredow-Institut für Medienforschung an der Universität Hamburg organisiert und von der Behörde für Kultur, Sport und Medien unterstützt.

Mitwirkende

  • Prof. Dr. Michel Clement, Universität Hamburg
  • Dr. Christian Heinze, Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht
  • Prof. Dr. Thomas Hengartner, Universität Hamburg
  • Prof. Dr. Gabriele Klein, Universität Hamburg
  • RA Dr. Till Kreutzer, Hans-Bredow-Institut / i.e. – Büro für informationsrechtliche Expertise, Hamburg
  • Dr. Kristoff Ritlewski, Bucerius Law School
  • Dr. Wolfgang Schulz, Hans-Bredow-Institut für Medienforschung an der Universität Hamburg
  • Prof. Dr. Insa Sjurts, Universität Hamburg / Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich

Internationaler Beraterkreis

  • Prof. Dr. Niva Elkin-Koren, University of Haifa / New York University School of Law
  • Univ.-Prof. Dr. Andreas Wiebe, LL.M. (Virginia), Wirtschaftsuniversität Wien
  • Prof. Dr. Frederik Willem Grosheide, Universität Utrecht
  • Prof. Dr. Ian J Lloyd, University of Strathclyde, Glasgow
  • Prof. Dr. Sylvia Kierkegaard, University of Southampton / Communication University of China (Beijing)
  • Prof. Brian Fitzgerald, Queensland University of Technology, Brisbane

Infos zum Projekt

Überblick

Laufzeit: 2009-2010

Drittmittelgeber

Behörde für Kultur, Sport und Medien, Freie und Hansestadt Hamburg

Kooperationspartner

Ansprechpartner

Prof. Dr. Wolfgang Schulz
Direktorium

Prof. Dr. Wolfgang Schulz

Hans-Bredow-Institut
Rothenbaumchaussee 36
20148 Hamburg

Tel. +49 (0)40 450 21 70
Fax +49 (0)40 45 02 17 77

w.schulz@hans-bredow-institut.de

VIELLEICHT INTERESSIEREN SIE AUCH FOLGENDE THEMEN?

Newsletter

Infos über aktuelle Projekte, Veranstaltungen und Publikationen des Instituts.