iconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsiconsicons
Games made @ Hamburg

Games made @ Hamburg

Im Medienbereich hat in den letzten Jahren die Branche der Computer- und Videospiele einen Boom erlebt. Im internationalen Vergleich zeigt sich jedoch, dass die deutsche Gamesbranche nur sehr begrenzt an dem Boom teilhatte. Mittlerweile gibt es aber auch in der Bundesrepublik an einigen Standorten ein Bewusstsein für die Potenziale der Branche. Wie in vielen anderen Medienbereichen zeichnet sich eine starke räumliche Fokussierung der Branche auf nur wenige Regionen in Deutschland ab, der Standort Hamburg zählt dabei bislang zu den wichtigsten Standorten.
 

mehr anzeigen

Projektbeschreibung

Gegenstand dieser im Jahr 2005 durchgeführten Studie war eine Bestandsaufnahme der Branche in Hamburg, die zeigte, dass in der Hansestadt insbesondere die Nähe zur Werbebranche und der Markt für mobile Spiele im Vergleich zu anderen Standorten von besonderer Bedeutung sind. In Hamburger Unternehmen beschäftigen sich 800 bis 1000 Personen direkt oder indirekt mit dem Thema Games, die Spannbreite geht dabei vom Programmierer bis zum Fachjournalisten.

Infos zum Projekt

Überblick

Laufzeit: 2005-2006

Forschungsprogramm:
Weitere Projekte

Beteiligte

Hardy Dreier, M. A.

Drittmittelgeber

Arbeitskreis Games der Initiative Hamburg@Work

Kooperationspartner

M. Humberg

Ansprechpartner

Wissenschaftlicher Referent

Hardy Dreier, M. A.

VIELLEICHT INTERESSIEREN SIE AUCH FOLGENDE THEMEN?

Newsletter

Infos über aktuelle Projekte, Veranstaltungen und Publikationen des Instituts.

NEWSLETTER ABONNIEREN!