Workshop zur Meinungsfreiheit online

Mit dem komplexen Feld der Meinungsfreiheit unter den heutigen Bedingungen des Internets beschäftigte sich am 12. Dezember 2013 ein Workshop, der von der Deutschen UNESCO-Kommission und dem Hans-Bredow-Institut organisiert wurde. Dreißig internationale Teilnehmer aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft, NGOs und zwischenstaatlichen Gruppen diskutierten Ideen, die 2014 als Buch herauskommen sollen.

Einig war man sich darin, dass das Thema digitale Meinungsfreiheit breiter diskutiert werden muss, weil vielfältige Dimensionen der Online-Kommunikation betroffen sind. So haben etwa Standards im Datenschutz, Internetneutraliät und das Urheberrecht Einfluss auf die Meinungsfreiheit im Netz.

Die Diskussion wurde moderiert von Guy Berger, Director of Freedom of Expression and Media Development at UNESCO, und dem Direktor des Hans-Bredow-Instituts, Wolfgang Schulz.

Mehr zur Veranstaltung findet sich auf der Seite der UNESCO's Communication and Information