Medienrepertoires sozialer Milieus im medialen Wandel - Perspektiven einer medienübergreifenden Nutzungsforschung

Symposion des Hans-Bredow-Instituts am 11. /12. September 2008 in Hamburg.

Das Hans-Bredow-Institut bearbeitet derzeit ein von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördertes Projekt, in dessen Rahmen Medienrepertoires sozialer Milieus im medialen Wandel untersucht werden. Mit dem Begriff des Medienrepertoires bezeichnen wir dabei das Ensemble verschiedener Medienangebote, das sich einzelne Nutzer oder Nutzergruppen aus dem verfügbaren Gesamtangebot zusammenstellen. Das Projekt fügt sich damit ein in eine Reihe von Studien, mit denen in den letzten Jahren die Perspektive der auf Einzelmedien konzentrierten Nutzungsforschung überwunden und medienübergreifende Nutzungsmuster und Nutzertypen untersucht wurden.

Ziel des Symposions war es, im Sinne eines sehr dichten und fokussierten Experten-Workshops einschlägige Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der akademischen und angewandten Forschung zu versammeln, um gemeinsam eine systematische Bestandsaufnahme der bisherigen theoretischen Annahmen und empirischen Befunde vorzunehmen und so eine tragfähige Grundlage für die Weiterentwicklung der entsprechenden Forschung zu schaffen. Zu der Veranstaltung wurden Expertinnen und Experten eingeladen, in Vorträgen ihre jeweilige Forschung zu diesem Bereich zu bilanzieren und mit anderen Forschungsansätzen in Beziehung zu setzen.

Im Zentrum des Symposions standen die gemeinsamen Diskussionen, an denen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer rege beteiligten.

Das Symposion wird in einem Tagungsband dokumentiert werden.


Informationen zum Download:

Präsentationen der Referenten: