Veranstaltungshinweis "Internet und Politik: Auf dem Weg zur digitalen Gesellschaft?"

Öffentliche Vorlesungsreihe an der Universität Hamburg, jeweils donnerstags von 18 bis 20 Uhr, u.a. mit Vorträgen von Dr. Jan-Hinrik Schmidt und Dr. Wolfgang Schulz vom Hans-Bredow-Institut, Eintritt frei

Das Internet verändert die Gesellschaft, auch die Politik. So hat der Bundestag 2010 eine Enquete-Kommission zu dem Thema „Internet und digitale Gesellschaft“ eingesetzt, um diese Veränderungen zu analysieren. Das wollen wir in dieser Vorlesungsreihe ebenfalls tun. Einige Wissenschaftler, vor allem aber Praktiker werden über Ihre Erfahrungen mit den neuen Netzmöglichkeiten berichten. Während in den 90er Jahren Leitbegriffe wie eDemocracy oder Information Highway den Stand der Diskussion markierten, ist es heute das Web 2.0, welches dem Nutzer ermöglicht, selbst aktiv zu werden. Dabei ist unbestritten, dass das Netz dabei helfen kann, Bürger in politische Prozesse einzubinden, dass bei klugem Einsatz das Internet ein Mehr an Transparenz und an Beteiligungsmöglichkeiten bieten kann. Aber entsteht dadurch gleich eine digitale Demokratie? Es bleiben Fragen offen, etwa nach dem Datenschutz. Und sind der Staat, die politische Klasse überhaupt bereit, sich den neu gewonnenen Möglichkeiten zu öffnen? Wie steht es mit dem Zugang zu öffentlichen Daten, der Rechenschaft der gewählten Politiker vor dem Wähler? Wir hoffen, dass in dieser Reihe einige sachkundige Antworten gegeben werden.

21.10.2010
Von eDemocracy zur ePetition
Prof. i.R. Dr. Hans J. Kleinsteuber, Arbeitsstelle Medien und Politik, Universität Hamburg  

28.10.2010
Politik trifft web 2.0: Politcamp 2010
Valentin Tomaschek, Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Deutschen Bundestag  

04.11.2010
Politik in den digitalen Wohnzimmern – Politische Kommunikation über Netzwerkplattformen und (Micro-)BlogsTitel
Dr. Jan-Hinrik Schmidt, Hans-Bredow Institut, Hamburg 

11.11.2010 Hörsaal C, Hauptgebäude
Initiative I15: Veränderungen der Gesell-schaft in der digitalen Welt
Mitglieder der Initiative I15, ein Zusammenschluss von Internetspezialisten aus Hamburg 

18.11.2010
Neue Öffentlichkeiten im Netz
Markus Beckedahl, Blogger auf netzpolitik.org, Berlin   

25.11.2010 Hörsaal C, Philosophenturm, Von-Melle-Park 6
Aus der Enquete-Kommission „Internet und digitale Gesellschaft“ – der Blick eines Sachverständigen
Dr. Wolfgang Schulz, Hans-Bredow-Institut, Hamburg  

02.12.2010
Datenschutz in einer digitalisierten Gesellschaft
Prof. Dr. Johannes Caspar, Hamburgischer Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit und Lars Reppesgaard, Journalist und Autor  bei googlereport.de

09.12.2010
Das Internet aus Sicht der Politik
Dr. Stefan Hennewig, CDU, Berlin und
Dr. Ralf Stegner, SPD, Kiel im Gespräch

16.12.2010
GreenAction – Online-Campaigning von Greenpeace
Volker Gaßner, Leiter Presse/Recherche/Neue Medien, Greenpeace, Hamburg

06.1.2011
Überwachungstechnologien und Politik
Constanze Kurz, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Humboldt-Universität zu Berlin und Sprecherin des Chaos Computer Clubs

13.01.2011
E-Government in Hamburg
Renate Mitterhuber, stellvertretende CIO (Chief Information Officer) in der  Finanzbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg

20.1.2011
Internet und Grassroots
Dr. Kathrin Voss, Arbeitsstelle Medien und Politik, Universität Hamburg

27.1.2011
Politik im Netz – Erfahrungen bei abgeordnetenwatch.de
Gregor Hackmack, Gründer abgeordneten-watch.de, Hamburg  

03.02.2011
Abschlussdiskussion mit Referenten und Organisatoren
Moderation: Magnus-Sebastian Kutz, Arbeitsstelle Medien und Politik, Universität Hamburg

Koordination:
Prof. i.R. Dr. Hans J. Kleinsteuber / Dr. Kathrin Voss, Arbeitsstelle Medien und Politik, Universität Hamburg, in Zusammenarbeit mit der Graduate School Media and Communication der Universität Hamburg  und der Initiative I15 (www.i-15.de.), ein Zusammenschluss von Internetspezialisten aus Hamburg