Tipp: Meine Daten – meine Wahl! Was bringt uns die Europäische Datenschutzreform?

Berlin, 28.04.2016. Forum Constitutionis Europae (FCE) Spezial mit Filmvorführung "Democracy. Im Rausch der Daten" und Jan Philipp Albrecht (MdEP, Grüne), veranstaltet vom HIIG, dem Walter Hallstein-Institut der Humboldt-Universität zu Berlin und der Stiftung Mercator, weitere Infos und Anmeldung

Mit der Verabschiedung der Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr (Datenschutz-Grundverordnung) wird ein neues Kapitel zum Datenschutz im digitalen Zeitalter geschrieben. Das Verfahren ihrer Entstehung sowie der Inhalt sind von großer politischer und auch verfassungsrechtlicher Bedeutung. Es geht um den Schutz elementarer Grundrechte und das Vertrauen in das Internet.

Jan Philipp Albrecht (MdEP, Grüne) stellvertretender Vorsitzender im Innenausschuss des Europäischen Parlaments, hat als Verhandlungsführer des EP die Datenschutzreform wesentlich mitgeprägt und zum Erfolg geführt. Über seine Arbeit und das Gesetzgebungsverfahren in Brüssel insgesamt berichtete der mit dem Prädikat «besonders wertvoll» ausgezeichnete und u.a. im Guardian sehr gelobte Film Democracy. Im Rausch der Daten.

Nach der Vorführung hat Jan Philipp Albrecht über seine persönlichen Erfahrungen in der Auseinandersetzung mit der Lobby und den Regierungsvertretern im Rat und seine Erwartungen für die Zukunft des Datenschutzes – auch im transatlantischen Verhältnis (Privacy Shield) – berichtet.

Forum Constitutionis Europae (FCE) Spezial

MEINE DATEN – MEINE WAHL!
Was bringt uns die Europäische Datenschutzreform?
28. April 2016 | 18:00 - 21.30 Uhr | Einlass ab 17:30 Uhr
Audimax der HU | Unter den Linden 6 | 10117 Berlin