Tipp: Kräftemessen – zwischen Freiheit und Kontrolle

Veranstaltung in der Reihe "Digitaler Salon" des Humboldt Instituts für Internet und Gesellschaft (HIIG) und der NETZ.REPORTER von DRadio Wissen, am 30. April 2014 ab 18:30 Uhr, Unter den Linden Ecke Bebelplatz, Berlin

Wer Freiheit will, verzichtet oft auf Sicherheit; wer Sicherheit möchte, muss hingegen Einschnitte in seine Privatsphäre in Kauf nehmen. Was Überwachungskameras analog gewährleisten, bedeutet im digitalen Bereich unsichtbare Kontrolle und Regulierung. Doch wie reguliert man ein Netzwerk, das omnipräsent und zugleich schwer zu greifen ist? Im Hinblick auf Überwachungsskandale ist die Empörung der Internetgemeinde groß. Andererseits stellt sich die Frage, ob es überhaupt noch unregulierte Bereiche in einer globalisierten Welt geben kann?

Zum Digitalen Salon luden das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) und die NETZ.REPORTER von DRadio Wissen am 30. April 2014 um 19:00 Uhr zum gemeinsamen Diskurs über die Zukunft der digitalen Gesellschaft.

Katja Weber sprach mit folgenden Gästen:

  • Wolfgang Nešković, Politiker und ehemaliger Richter am Bundesgerichtshof

  • Julia Reda, Vorsitzende der Young Pirates of Europe

  • Rainer Wendt, Bundesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft

Eine Einführung in die Thematik gab Hannfried Leisterer, Doktorand im Kompetenznetzwerk für das Recht der zivilen Sicherheit in Europa.

Der Digitale Salon öffnet ab 18:30 Uhr die Türen für alle Interessierten. Ab 19:00 Uhr wird live auf hiig.de übertragen und auf Twitter unter #DigSal diskutiert. Am darauffolgenden Samstag ist die Aufzeichnung ab 19:00 Uhr bei DRadio Wissen zu hören. Mehr Informationen und Mitschnitte vergangener Digitaler Salons finden Sie unter www.hiig.de/DigSal.