Tipp: Digitaler Salon - Feierabend 4.0

Berlin, 24.2.2016. Der Digitale Salon von HIIG und DRadio Wissen widmete sich der Frage, wie sich die Arbeitswelt angesichts neuer Organisationsformen des Internets verändert und wie wir uns auf die virtuelle Arbeitswelt vorbereiten können.

Früh in den Feierabend, schnell einen Drink in der nächsten Bar, aber per Smartphone rund um die Uhr erreichbar bleiben? Baby Boomer, Generation X, Y und Z: Vier Generationen – ein Arbeitsplatz und alle haben verschiedene Ansprüche und Vorstellungen von unserer Arbeitswelt. Dabei ermöglicht das Internet neue Organisationsformen. Die Innovationsfähigkeit der Crowd tritt in den Wettbewerb mit klassischen Unternehmenshierarchien und Firmen setzen mehr auf externe Partner und Prosumenten statt auf unbefristete Festanstellungen.

Katja Weber von DRadio Wissen diskutierte mit:

    Catharina Bruns, Autorin und Gründerin, workisnotajob
    Carlos Frischmuth, Director Contracting, Hays
    Max Neufeind, Policy Fellow, Das Progressive Zentrum

Eine Einführung zum Thema gab Stefan Stumpp, assozierter Doktorand des Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft.

Analog | Auditorium des Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum der HU, Geschwister-Scholl-Str. 3 | Brezeln & Wein | Einlass ab 18:30 Uhr
Digital | #DigSal | Livestream unter www.hiig.de
Radio | Immer am dritten Sonntag des Monats ab 18:05 Uhr im Hörsaal auf DRadio Wissen.

Jeden letzten Mittwoch im Monat stellen sich unsere Gäste den ‚Fragen zur vernetzten Gegenwart‘. In unserer Diskussionsreihe beleuchten wir Netz-Phänomene, erörtern Vor- und Nachteile technischer Veränderungen und geben Denkanstöße. Kommunizieren auch Sie Ihre Meinung vor, während und nach der Sendung direkt auf unserer Webseite, über Social Media oder per Postkarte. Der Digitale Salon ist eine Kooperation zwischen DRadio Wissen und dem Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft und wird produziert von der Kooperative Berlin.