Monografien in verschiedenen Verlagen

Die Forschungsergebnisse des Instituts werden zumeist als Monografien in verschiedenen Verlagen veröffentlicht. Eine Auswahl findet sich hier. (Die neuesten Publikationen der einzelnen Mitarbeiter finden sich unter der jeweiligen Vita.)

Projektergebniss zum Download: Zur Relevanz von Online-Intermediären für die Meinungsbildung

von Jan-Hinrik Schmidt, Lisa Merten, Uwe Hasebrink, Isabelle Petrich, Amelie Rolfs, erschienen in der Reihe Arbeitspapiere des Hans-Bredow-Instituts als Nr. 40, März 2017. zum Download

Erschienen: M&K 1/2017

u.a. mit Artikeln zur Darstellung von Menschen mit Behinderung in deutschen Daily Soaps, zur Verarbeitung von Audioinhalten in Multitasking-Situationen, zur Leserbeurteilung der Qualität journalistischer Online-Artikel unter Berücksichtigung des Einflussfaktors Medienreputation,   »»

Zum Download: Gesetzesammlung

Die 17. Auflage der Gesetzessammlung "Information, Kommunikation, Medien", hrsg. von Wolfgang Schulz, ist in der Reihe Arbeitspapiere erschienen (430 S., 3,07 MB, pdf)

Journalismus unter den Bedingungen des Medienwandels

Vervielfältigung der Kanäle, Big Data und neue Formen der Publikumsbeteiligung, Online-Artikel von Wiebke Loosen für die Bundeszentrale für politische Bildung

Big Data und Repräsentativität

Artikel von Cornelius Puschmann auf Soziopolis / Gesellschaft beobachten: zum Online-Beitrag

Nachrichtennutzung über soziale Medien im internationalen Vergleich

Ergebnisse des Reuters Institute Digital News Survey 2016 von Sascha Hölig und Uwe Hasebrink, erschienen in Media Perspektiven 11/2016

Handbuch Soziale Medien

hrgs. von Jan-Hinrik Schmidt und Monika Taddicken im Springer-Verlag, Verlagsinfos   »»

1945: Flüchtlinge in Norddeutschland

Online-Artikel von Alina Laura Tiews auf ndr.de zum Umgang und zur Betreuung von Geflüchteten im Radioprogramm   »»

Open Access: International Journal of Communication and Health

mit einem Artikel von S. Wahl und M. Grimm zu einer "Typology of Cancer Patients’ Information Behavior with Regard to Complementary and Alternative Medicine", zum Artikel   »»

zum Download: Human Rights and Encryption

In der Reihe der UNESCO zu Internet Freedom ist der Bericht von Wolfgang Schulz und Joris van Hoboken über die Bedeutung von Verschlüsselung für Menschenrechte im Bereich Medien / Kommunikation erschienen ... zum Downnload   »»

Big, Small, Or Many Data?

Eine systematische Literaturschau zu digitalen Daten in der Gesundheits-kommunikation von Michael Grimm, Silke Wolf und Claudia Lampert, erschienen als Artikel in "Gesundheitskommunikation im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis" im Nomos-Verlag, Verlagsinfos

Tipp: Werbung im Netz

Themenheft Computer+Unterricht, u. a. mit Beiträgen von Stephan Dreyer, Sabrina Maaß, Michaela Voß und Claudia Lampert   »»

Tipp: Neue Vielfalt

Medienpluralität und -konkurrenz in historischer Perspektive, mit Studien zu den Anfängen, der Entwicklung und der Bedeutung von medialer Pluralität, hrsg. von Thomas Birkner, Maria Löblich, Alina Laura Tiews und Hans-Ulrich Wagner, Verlagsinfos   »»

Erscheint Mitte Dezember: M&K 4/2016

u. a. mit Artikeln zum Thema "Journalismus studieren in der Krise", zu einer "kommunikationswissenschaftlichen Forschungsethik", mit Analysen darüber, "wie die Herkunft über das mediale Framing von Einwanderern entscheidet" und über "Whistleblowing in deutschen und deutschschweizerischen Printmedienin" berichtet wird, sowie in der Reihe "Methodeninnovationen" einem Aufsatz "zum Konstrukt Themenverdrossenheit und seiner Messung". Zum Inhaltsverzeichnis

"In der Theorie ist das natürlich immer super einfach, aber in der Praxis..."

Anforderungen an und Ansatzpunkte für eine gelungene Medienerziehung in der Familie, Artikel von Claudia Lampert und Marcel Rechlitz im Werkstattbuch Medienerziehung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung   »»

Wenn aus Daten Journalismus wird

Eine Inhaltsanalyse der für die Data Journalism Awards 2013 bis 2015 nominierten Projekte von W. Loosen, J. Reimer und F. De Silva-Schmidt, erschienen in der Reihe Arbeitspapiere des Hans-Bredow-Instituts, zum Download

Erschienen: M&K 3/2016

u.a. mit einem Artikel über Auftritte politischer Akteure in satirischen Interviews des deutschen Fernsehens, mit einer Befragung zur Akzeptanz von Täuschungen durch Unternehmen sowie einem Artikel zu Eigenschaften und Verlässlichkeit der Fußball-Transferberichterstattung in Deutschland. Zum Inhaltsverzeichnis

Jahresbericht 2015/2016 zum Download

Welche spannenden Projekte und Forschungsfragen die Arbeit am Institut im letzten Forschungsjahr geprägt haben, zeigt der neue Jahresbericht zum Download

Zur Rolle von mobil genutzten Instant-Messaging-Diensten in der Familie

haben Dr. Claudia Lampert und Joana Kühn einen Artikel in der Fachzeitschrift Studies in Communication Sciences veröffentlicht; er ist zum (kostenpflichtigen) Download verfügbar
  »»

Tipp: News across Media

Changing Forms of Cross-Media News Use in Western Europe and Beyond, verfasst von Sascha Hölig, R. K. Nielsen & K. C. Schrøder. In: J. L. Jensen, M. Mortensen, J. Ørmen (eds.), News across Media – the Production and Consumption of News in a Cross-Media Perspective. Routledge, p. 102-122.   »»

M&K 2/2016 ist erschienen

u.a. mit einer vergleichenden Untersuchung der Beziehungen von Politik und Journalismus auf Bundes- und Länderebene, mit einem Artikel zu Wissensdefiziten von Sportjournalisten beim Thema Doping, einem Beitrag in der Reihe „Methodeninnovationen in der Kommunikationswissenschaft“ zur automatisierten Analyse medialer Bildinhalte sowie mit einem Diskussionsbeitrag zur Bedeutung der Kommunikationswissenschaft für Medienpraxis und Medienpolitik. Zum Inhaltsverzeichnis

Reuters Institute Digital News Report 2016

Die Ergebnisse für Deutschland, verfasst von Dr. Sascha Hölig und Prof. Dr. Uwe Hasebrink, erschienen in der Reihe Arbeitspapiere des Hans-Bredow-Instituts, gibt's zum Download hier   »»

Tipp: Social Media Nutzung in Europa

Warum Social Media User in Südeuropa aktiver sind als im Norden und was dies mit Vertrauen in das Mediensystem zu tun hat, erläutert Dr. Sascha Hölig im European Journal of Communication, published online before print   »»

Tipp: Vertrieben, geflohen - angekommen?

Das Thema Flucht und Vertreibung im Geschichts- und Politikunterricht, u.a. mit einem Artikel von Alina Laura Tiews, erscheint im Juli 2016 in der Reihe Wochenschau Wissenschaft im Wochenschau Verlag, Verlagsinfos   »»

Tipp: Programmbericht 2015

Fernsehen in Deutschland – Programmforschung und Programmdiskurs“, hrsg. von den Medienanstalten, u. a. mit einem Artikel von Sascha Hölig und Uwe Hasebrink zur Nachrichtennutzung im Wandel, Programmbericht zum Download   »»

Public Social Value

ORF-Jahresstudie in Kooperation mit SRG, BR und EBU, u.a. mit einem Beitrag von Prof. Dr. Uwe Hasebrink zum individuellen Wert von Medienangeboten in digitalen Medienumgebungen, Studie zum Download   »»

Privater Rundfunk in Hamburg

Nordwestdeutsches Heft zur Geschichte der Hamburgischen Anstalt für neue Medien (HAM) mit einem Zeitzeugeninterview mit Dr. Helmut Haeckel, zum Download (pdf)   »»

Die Macht der Informationsintermediäre: Erscheinungsformen, Strukturen und Regulierungsoptionen

Wie Medienrecht auf die gewachsene Bedeutung von Intermediären für die Meinungsbildung reagieren kann, haben Prof. Dr. Wolfgang Schulz und Kevin Dankert für die Friedrich-Ebert-Stiftung herausgearbeitet, zum Download   »»

Digitale Audiostifte – Rolle und Nutzung in der Familie

Wie nutzen Kinder digitale Audiostifte (Tiptoi und TING) und wie verändern die Geräte den Umgang mit Büchern und das Lesenlernen in der Familie? In einer explorativen Studie wurden erstmals Kinder, Eltern und Expertinnen zu dieser neuen Form der multimodalen und interaktiven Nutzung von Büchern befragt. Die Ergebnisse nebst Kurzzusammenfassung sind zum Download verfügbar.   »»

Twitter Friend Repertoires

Introducing a methodology to assess patterns of information management on Twitter, Artikel von Jan-Hinrik Schmidt, erschienen in First Monday

Erschienen: M&K 1/2016

u. a. mit Beiträgen zu „Fußballisierung“ im deutschen Fernsehen, zu Medienkompetenz aus motivationaler Perspektive, zum Sanktionsbedarf von Facebook-Inhalten aus Sicht von NutzerInnen, mit einem Rückblick auf 100 Jahre Fachgeschichte der Publizistik-, Medien- und Kommunikationswissenschaft in Deutschland sowie mit Diskussionsbeiträgen zu Rudolf Stöbers Beitrag in M&K 4/2015, Inhaltsverzeichnis

Data Journalisms' Finest

Ob Datenjournalismus wirklich die Zukunft des Journalismus darstellt, haben sich PD. Dr. Wiebke Loosen, Julius Reimer und Fenja Schmidt gefragt und die 2013 und 2014 für den renommierten Data Journalism Award (DJA) nominierten Texte einer Inhaltsanalyse unterzogen.   »»

Die Netzneutralität des Grundgesetzes

Die Dissertation von Dr. Lennart Ziebarth ist nun im Nomos-Verlag in der Reihe Hamburger Schriften zum Medien-, Urheber- und Telekommunikationsrecht als Band 10 erschienen, Verlagsinfos   »»

Publikumsinklusion beim "Freitag"

Der zusammenfassende Fallstudienbericht aus dem DFG-Projekt „Die (Wieder-)Entdeckung des Publikums“ ist nun in der Reihe Arbeitspapiere des Hans-Bredow-Instituts als Nr. 36 erschienen. Zum Download (pdf)   »»

Erschienen: M&K 4/2015

u.a. mit Artikeln zur der Qualität von Trefferlisten von Suchmaschinen, zu den Kommunikations-strategien der Kontrahenten in der Fluglärmdebatte, zur Frage "Was ist ein Bild?", zum „Klassiker der Medien- und Kommunikationswissenschaft“ Harry Pross sowie mit einem Diskussionsbeitrag zur Moral in der Wissenschaft und zum Ethik-Kodex der DGPuK ... zum Inhalt

Gesundheit spielend fördern

Band zu den Potenzialen und Herausforderungen von digitalen Spieleanwendungen für die Gesundheitsförderung und Prävention, hrsg. von K. Dadaczynski, S. Schiemann & P. Paulus, u. a. mit zwei Beiträgen von Dr. Claudia Lampert und Daniel Tolks, Verlagsinfos   »»

The Future of European Audiovisual Regulation

Hans-Bredow-Institut und das Institute for Information Law (IViR, Universität Amsterdam) plädieren für eine strukturelle Reform der audiovisuellen Regulierung in Europa. Um auf Digitalisierung und Konvergenz reagieren zu können, sollte die Regulierung nicht primär an Diensttypen anknüpfen, sondern von ihren Zielen, wie beispielsweise Jugend- und Verbraucherschutz, her entwickelt werden.   »»

Der Nürnberger Prozess als Medienereignis

Online-Artikel von Dr. Hans-Ulrich Wagner über die Berichterstattung durch die Rundfunksender in den westalliierten Besatzungszonen 1945/46   »»

Roadmap "Net Children 2020 – Growing up with Media"

A Roadmap of Challenges and Solutions for Media Education and Child Protection in Europe, basierend auf der Konferenz “Net Children 2020. Growing up with Media” am 16./17.4.2015A in Berlin, Download (pdf)   »»

Mobile Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen

Ergebnisse des gleichnamigen Forschungsprojekts erschienen in der Reihe Arbeitspapiere des Hans-Bredow-Instituts, von Joana Kühn und Claudia Lampert, unter Mitarbeit von Lisa Christof, Anna-Maria Jarmula und Sabrina Maaß, zum Download

    »»

Jugendschutzsoftware im Erziehungsalltag

Akzeptanz und Einsatz technischer Hilfsmittel in der elterlichen Medienerziehung. Hamburg, Projektergebnisse von Marcel Rechlitz und Claudia Lampert, erschienen in der Reihe Arbeitspapiere des Hans-Bredow-Instituts zum Download   »»

Verbreitung digitaler Endgeräte im internationalen Vergleich

Artikel von Dr. Sascha Hölig und Prof. Dr. Uwe Hasebrink im gerade erschienenen Digitalisierungsbericht 2015 der Medienanstalten, zum Download   »»

Erschienen: M&K 3/2015

u. a mit Artikeln zu Facetten von Sicherheit und Unsicherheit, zur Glaubwürdigkeit und Selektion von Suchergebnissen, zum Einfluss von Wahlempfehlungen Prominenter für Politiker und Parteien sowie in der Reihe „Klassiker der Medien- und Kommunikationswissenschaft“ zu Hugo Münsterberg. Inhaltsverzeichnis

Die unerhörte Generation

Jugend im westdeutschen und britischen Hörfunk 1945-1963, Dissertation von Dr. Christoph Hilgert, Verlagsinfos und Gespräch mit dem Autor auf WDR3   »»

Download: Stellungnahme zum JMStV-Entwurf der Länder vom 15. Mai 2015

"Achtzehnter Staatsvertrag zur Änderung rundfunkrechtlicher Staatsverträge“ - Stellungnahme zum JMStV-Entwurf der Länder vom 15. Mai 2015, von Stephan Dreyer und Wolfgang Schulz. Hamburg, 8. Juli 2015. Zum Download

Zum Download: Monitorbericht 2/2015 "Aufwachsen mit digitalen Medien"

Leitartikel "Zwischen Identitäts-Management und Selbstoffenbarung: Kinder und Live-Streaming-Apps", zum Download

Jahresbericht 2014/2015 erschienen

Der neu gestaltete Jahresbericht des Instituts informiert über die Forschungsprogramme, Kompetenzbereiche, Kooperationen und Transferaktivitäten des Instituts im Forschungsjahr 2014/2015. Zum Download [pdf, 4 MB]   »»

M&K Call for Papers

zum Thema „Konstruktivismus in der KW", Gastherausgeber/in: Uwe Hasebrink, Andreas Hepp, Wiebke Loosen & Jo Reichertz; Extended Abstract bis zum 1. Oktober 2015 erbeten; Call als pdf   »»

Erschienen: M&K 2/2015

u. a. mit Artikeln zu Reziproken Effekten auf Rechtsextreme, zur Politisierung der Eurorettung in deutschen Talkshows, zu den Praxistheoretischen Prinzipien, Traditionen und Perspektiven kulturalistischer Kommunikations- und Medienforschung sowie zum Wandel des Zeitunglesens in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Inhaltsverzeichnis

zum Download: Aufwachsen mit digitalen Medien

Heft 1/2015 (April 2015) des Forschungs-Monitorings ist erschienen: Leitartikel: „Ohne Eltern geht es nicht! Über den Beitrag von Medienerziehung zum Jugendmedienschutz“   »»

Interpreting Code

Adapting the Methodology to Analyze the Normative Contents of Law for the Analysis of Technology. Artikel von Markus Oermann und Lennart Ziebarth in Computer Law & Security Review – The International Journal of Technology Law and Practice 31, S. 257-267.   »»

Repatriated Germans and ‚British Spirit‘

The Transfer of Public Service Broadcasting to Northern Post-War Germany (1945-1950), Artikel von Dr. Hans-Ulrich Wagner in der Zeitschrift Media History   »»

Erschienen: M&K 1/2015

u. a. mit Artikeln zum "Janusgesicht der Aufklärung und der Lenkung" und Irritationsgestaltung am Beispiel von ProPublica, zu Kommunikations- und Meinungsbildungsprozessen bei lokal- und bundespolitischen Entscheidungen, zu den kognitiven und emotionalen Framing-Effekten auf Einstellungen sowie in der Reihe „Methodeninnovationen in der Kommunikationswissenschaft“ mit einem Artikel zur Messung von Medienkompetenz. Zum Inhalt

Governance of Online Intermediaries

Observations from a Series of National Case Studies, Synthese Paper von Urs Gasser und Wolfgang Schulz zum Download   »»

The Evolution of Governance Structure in Cryptocurrencies and the Emergence of Code-Based Arbitration in Bitcoin

Diese Fallstudie von Markus Oermann und Nils Töllner für den Bericht über Multistakeholder Governance Groups des Global Network of Internet and Society Research Centers (NoC) zeigt anhand einer Analyse der Implementierung der "multi-signature-transactions"-Funktion in die Open Source Software der digitalen Währung Bitcoin, welche die Lösung von Konflikten bei Transaktionen innerhalb des Bitcoin-Systems ermöglicht, wie Entscheidungsprozesse in der Gemeinschaft der Bitcoin-Entwickler ablaufen.   »»

Zum Download: Aufwachsen mit digitalen Medien

Heft 2/2014 des Monitoring aktueller Entwicklungen in den Bereichen Medienerziehung und Jugendschutz ist erschienen.   »»

Zum Download: Nachrichtennutzung im Wandel: Neue Plattformen, Endgeräte und Zugänge

Artikel von Sascha Hölig und Uwe Hasebrink über International vergleichende Befunde auf Basis des Reuter Institute Digital News Survey 2014 in Media Perspektiven 11/2014, S. 579-580, zum Download (pdf)

Erschienen: M&K 4/2014

u. a. mit einem Artikel zu Interaktionsmodi in einer Theorie der dynamischen Netzwerköffentlichkeit, einem Ländervergleich zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz zum Thema Negativität in der Politikberichterstattung, mit einer Metastudie zu sozialen Appellen in der Gesundheitskommunikation, einer Replik auf den Beitrag „Medialisierung des deutschen Spitzenfußballs“ von Michael Meyen in M&K 3/2014 sowie einer Antwort des Autors auf diese Replik. Inhaltsverzeichnis

Gesundheitskommunikation als Forschungsfeld

der Kommunikations- und Medienwissenschaft, u.a. mit einem Artikel von Stefanie Wahl und Michael Grimm zur Bewertung der Medienberichterstattung über Komplementär- und Alternativmedizin in der Onkologie aus Patientensicht   »»

Kinder und Onlinewerbung

Erscheinungsformen von Werbung im Internet, ihre Wahrnehmung durch Kinder und ihr regulatorischer Kontext, von Stephan Dreyer, Claudia Lampert und Anne Schulze
  »»

Handbuch Online-Forschung

Sozialwissen-schaftliche Datengewinnung und -auswertung in digitalen Netzen wird herausgegeben von Martin Welker, Monika Taddicken, Jan-Hinrik Schmidt und Nikolaus Jackob, Verlagsinfos    »»

zum Download: Publikumsinklusion bei der Süddeutschen Zeitung

Zusammen-fassender Fallstudienbericht aus dem DFG-Projekt „Die (Wieder-)Entdeckung des Publikums“ von Nele Heise, Julius Reimer, Wiebke Loosen, Jan-Hinrik Schmidt, Christina Heller und Anne Quader, erschienen in der Reihe Arbeitspapiere des Hans-Bredow-Instituts Nr. 31, zum Download (pdf)   »»

zum Download: Konvergenz und regulatorische Folgen

Gutachten im Auftrag der Rundfunk-kommission der Länder von Winfried Kluth und Wolfgang Schulz, erschienen in der Reihe Arbeitspapiere des Hans-Bredow-Instituts Nr. 30, zum Download (pdf)

Participatory Transparency in Social Media Governance: Combining two Good Practices

Artikel von Stephan Dreyer and Lennart Ziebarth im Journal of Information Policy, der sich in einem Gedankenspiel der Frage nähert, wie man Nutzer-Communities dazu nutzen kann, um die Transparentproblematik von AGBs und Datenschutzrichtlinien auf Social Media-Plattformen zu verbessern.   »»

Zum Download: Approaching Social Media Governance

Das neueste SSRN Paper von Markus Oermann, Martin Lose, Jan-Hinrik Schmidt und Katharina Johnsen untersucht die Governance-Faktoren, die das Nutzerverhalten in Social Media regulieren (Download)   »»

EU Kids Online: Final Recommendations for Policy

This report brings together all EU Kids Online policy guidance and evidence-based recommendations in a single resource for policymakers. It outlines over 30 actions that children and young people, parents, educators, governments, awareness-raising and the media, as well as industry providers can take to make the internet a better and safer place for children. Download (pdf)   »»

Zum Download: Roadmap Urheberrecht

Wegweiser der Handelskammer Hamburg auf Basis einer wissenschaftlichen Ausarbeitung des Hans-Bredow-Instituts (Stephan Dreyer, Sophie Knebel, Prof. Dr. Wolfgang Schulz) als pdf-Datei zum Download. Die Roadmap richtet sich an interessierte Unternehmer, Institutionen sowie Politik und Verwaltung, die urheberrechtlich nur wenig Vorwissen haben. Sie sollen mit der Lektüre einen verständlichen, objektiven und praxisbezogenen Einblick in die komplexen rechtswissenschaftlichen und medienpolitischen Debatten erhalten.   »»

Zum Download: Monitorbericht "Aufwachsen mit digitalen Medien"

Im Auftrag des BMFSFJ führt das Hans-Bredow-Institut ein Monitoring der aktuellen Angebots- und Nutzungsentwicklungen bei Kindern und Jugendlichen sowie zu regulatorischen Entwicklungen in der EU durch; die Ergebnisse werden in halbjährlichen Berichten veröffentlicht   »»

Tipp: Qualität im Gesundheitsjournalismus

u.a. mit dem Artikel "Transparent und evident? Qualitätskriterien in der Gesundheitsberichterstattung und die Problematik ihrer Anwendung am Beispiel von Krebs" von Stefanie Wahl und Michael Grimm   »»

Wegweiser zu rundfunkhistorischen Quellen

Forschenden bietet der „Wegweiser zu Quellen und Dokumenten der Rundfunkgeschichte in Norddeutschland“ (pdf-Datei) einen ersten Überblick zur Vielzahl von Quellen und Dokumenten in verschiedenen Archiven.   »»

Erschienen: M&K 3/2014

u.a. mit einem Beitrag über ein neues Fragebogeninstrument zur Messung des Einflusses von Medienpersonen auf die politische Meinungs- und Einstellungsbildung, mit Artikeln zur Medialisierung des deutschen Spitzenfußballs, zur Kultivierung von Berufsvorstellungen durch Fernsehen bei Jugendlichen sowie mit einem Vergleich der journalistischen Nachrichtenauswahl und der Selektionsentscheidungen des Publikums im Internet   »»

Zum Download: Dialog als Instrument der Datenschutzregulierung

Ergebnisse einer wissenschaftlichen Innovationswerkstatt im Austausch mit Datenschutzbehörden und der Internetwirtschaft, verfasst von Dr. Per Christiansen und Dr. Jan-Hinrik Schmidt und erschienen in der Reihe "Arbeitspapiere des Hans-Bredow-Instituts" zum Download (pdf-Datei)

    »»

Erschienen: M&K 2/2014

mit einem Editorial und Statistik zur Redaktionsarbeit sowie Artikeln zur medialen Selbstinszenierung der Bundeswehr gegenüber Jugendlichen, zur Wirkung von Medienbeiträgen mit Emotionalisierungspotenzial auf Emotionen, politische Partizipationsabsichten und weiterführende Informationssuche, mit einer Untersuchung zur außerschulischen Medienkompetenzarbeit und mit bibliometrischen Befunden zur kommunikationswissenschaftlichen Fachgeschichte. ...Inhaltsverzeichnis

Tipp: Journalismus und (sein) Publikum

Der Band, hrsg. von Wiebke Loosen und Marco Dohle, bietet Analysen an der Schnittstelle zwischen Journalismusforschung und Rezeptions- und Wirkungsforschung, Studien zu den gewandelten Kommunikationsverhältnissen im Online-Zeitalter und einen Ausblick auf neue Forschungsfelder in der Kommunikationswissenschaft ...Verlagsinfos
  »»

Erschienen: Heft 1/2014 M&K

erstmalig mit einer Übersicht über aktuelle Dissertationen im Fach sowie mit Artikeln zum Phänomen der Themenverdrossenheit, zum Vergleich von nachrichtenjournalistischen Online- und Offline-Angeboten, zur Qualität der Fernsehberichterstattung über internationale Krisen und Konflikte, zur medialen Geschlechterkonstruktion online und möglichen Ursachen sowie in der Reihe „Klassiker der Kommunikations- und Medienwissenschaft heute“ mit einem Artikel zu Pierre Bourdieu. ...Inhaltsverzeichnis

The Independence of the Media and its Regulatory Agencies

Shedding New Light on Formal and Actual Independence against the National Context; edited by Wolfgang Schulz and Peggy Valcke and Kristina Irion   »»

Publikumsinklusion bei einem ARD-Polittalk

In der Reihe Arbeitspapiere des Hans-Bredow-Instituts ist jetzt als Nr. 28 der Band "Publikumsinklusion bei einem ARD-Polittalk. Zusammenfassender Fallstudienbericht aus dem DFG-Projekt „Die (Wieder-)Ent­deckung des Publikums“ von Wiebke Loosen, Jan-Hinrik Schmidt, Nele Heise und Julius Reimer zum Download (pdf) erschienen.   »»

Nachrichtennutzung in konvergierenden Medienumgebungen

Einige Ergebnisse des Projektes "Reuters Institute Digital News Survey" sind nun von Sascha Hölig und Uwe Hasebrink unter dem Titel "Nachrichtennutzung in konvergierenden Medienumgebungen. International vergleichende Befunde auf Basis des Reuters Institute Digital News Survey 2013" als Artikel in Media Perspektiven 11/2013, S. 522-536, veröffentlicht worden und können als pdf heruntergeladen werden.

Erschienen: Heft 4/2013 M&K

u. a. mit Artikeln zur Pfadabhängigkeit der Kommunikator-forschung, zum Einfluss von Nachrichtenfaktoren auf Relevanzurteile von Rezipienten, zur publizistischen Vermittlung von Wertehorizonten der Parteien, sowie zu den Fragen, wie sich valenzbasiertes Framing auf die Glaubwürdigkeit von Aussagen und deren Kommunikator auswirkt und wie stark sich (neue und alte) Medien verdrängen oder ergänzen. Inhaltsverzeichnis

Social Media

von Jan-Hinrik Schmidt in der Reihe "Medienwissen kompakt" ist jetzt erschienen. Verlagsinfos   »»

Tipp: Internetwerbung und Kinder

Eine Rezeptionsanalyse von Anne Schulze zum Grad der kindlichen Internetwerbekompetenz und deren Entwicklungsbedingungen. Verlagsinfos   »»

Forschungsbericht 2012/2013

Der aktuelle Forschungsbericht des Hans-Bredow-Instituts kann jetzt heruntergeladen werden (pdf-Datei, 824 kB).   »»

Studienbuch Medienpädagogik

Die 2. Auflage der "Medienpädagogik: Ein Studienbuch zur Einführung" von Daniel Süss, Claudia Lampert und Christine W. Wijnen ist nun bei Springer VS erschienen. Verlagsinfos   »»

Erschienen: Heft 3/2013 M&K


u. a. mit Artikeln zu sexuellen Interaktionen von Jugendlichen im Internet, zu "opportunen Zeugen“ in der Berichterstattung über Karl-Theodor zu Guttenberg im Kontext der Plagiatsaffäre, zur rituellen Funktion des Journalismus im transnationalen Gedenken an 9/11, zu den Auswirkungen von Inter-Rollenkonflikten freier Journalisten mit Nebentätigkeiten im PR-Bereich sowie mit einer Typologie zur Entwicklung von Kommunikationsstrategien zur Förderung umweltschützenden Verhaltens. Inhaltsverzeichnis   »»

Leitmedium Internet?

Das 2010 für den Deutschen Bundestag erstellte Gutachten über mögliche Auswirkungen des Aufstiegs des Internets zum Leitmedium für das deutsche Mediensystem, in Auftrag gegeben vom TAB, konnte nun in der Reihe Arbeitspapiere des Hans-Bredow-Instituts erscheinen und ist zum Download verfügbar (pdf-Datei, 1 MB).   »»

Tipp: Anonymität für User-Generated Content?

Als Band 5 der Reihe Hamburger Schriften zum Medien-, Urheber- und Telekommunikationsrecht (Nomos-Verlag) ist die verfassungsrechtliche und einfach-gesetzliche Analyse der Informationspflichten für journalistisch-redaktionelle Angebote und andere Telemedien in §§ 5 TMG, 55 RStV von Stefan Heilmann erschienen (Verlagsinfos)   »»

Leitmedium

das Gutachten für das TAB

Tipp: Jugendmedienschutz in Deutschland

u.a. mit zwei Artikeln von Stephan Dreyer und Jan-Hinrik Schmidt. Die Idee des Jugendmedienschutzes besitzt in Deutschland eine ca. 100-jährige Tradition. Sie soll verhindern, dass Heranwachsende durch ungeeignete Mediennutzung in ihrer psychischen, sozialen und ethischen Entwicklung beeinträchtigt werden. Wie genau der Jugendmedienschutz in Deutschland geregelt ist, was seine rechtlichen und institutionellen Grundlagen sind und nach welchen Kriterien Gefährdungspotenziale von Medien bestimmt werden, darüber gibt dieser Band ausführlich Auskunft.   »»

Zum Download: Gesetzessammlung Information, Kommunikation, Medien

Die 14. Auflage der Gesetzessammlung Information, Kommunikation, Medien, hrsg. von W. Schulz und erschienen in der Reihe "Arbeitspapiere des Hans-Bredow-Instituts", kann nun als pdf heruntergeladen werden. Es handelt sich um eine vollständig überarbeitete Neufassung.   »»

Erschienen: M&K 2/2013

u. a. mit Artikeln zu den journalistischen Vorstellungen von Medienwirkungen, zur Informationssuche zwischen Energiepolitik und Energiespartipps, zur Bedeutung von Gruppenprozessen für das Unterhaltungserleben sowie mit einer konstruktiven Kritik systemtheoretischer Theorien der Werbung und einem Aufriss zum Thema Medienwandel durch Innovation, Ko-Evolution und Komplexität. Inhaltsverzeichnis

Publikumsinklusion bei der Tagesschau

Als Ergebnis aus dem DFG-Projekt "Die (Wieder-) Entdeckung des Publikums" ist jetzt ein Fallstudienbericht zur Publikumsinklusion bei der Tagesschau als Arbeitspapier des Hans-Bredow-Instituts Nr. 26 erschienen und kann als pdf-Datei heruntergeladen werden   »»

Call for Articles "Rundfunkgeschichte in den ehemals sozialistischen Ländern"

Die Redaktion von „Rundfunk und Geschichte“ plant ein Themenheft zur Rundfunkentwicklung in ost- und mitteleuropäischen ehemals sozialistischen Ländern. Schwerpunkt soll die Zeitgeschichte vorwiegend seit den 1980er Jahren sein.   »»

Medienübergreifende Informationsrepertoires

Der Artikel zur Rolle der Mediengattungen und einzelner Angebote für Information und Meinungsbildung von Uwe Hasebrink und Jan-Hinrik Schmidt ist nun erschienen in Media Perspektiven 1/2013. Artikel zum Download (pdf-Datei).

Erschienen: M&K 1/2013

u. a. mit einem Modell zu emotionalen Framing-Effekten auf Einstellungen sowie mit Artikeln zu Mediennutzung und Themenwahrnehmung in politischen Milieus, zu indirekten Medienwirkungen bei der Volksabstimmung über „Stuttgart 21“, zum Netzpolitik-Aktivismus in Deutschland sowie zur Wirklichkeit der Public Relations ... Inhaltsverzeichnis

Onlinenutzung von Kindern und Jugendlichen im europäischen Vergleich

Ergebnisse der 25-Länder-Studie „EU Kids Online“ von Uwe Hasebrink und Claudia Lampert, erschienen in Media Perspektiven, 12/2012, S. 635-647. Artikel zum Download (pdf-Datei)

Tipp: Das literarische Feld in Hamburg 1933-1945

Das gleichgeschaltete Kulturleben der Metropole Hamburg im „Dritten Reich“ ist Thema eines Bandes, der von Dirk Hempel und Hans-Ulrich Wagner herausgegeben wurde.   »»

Neue Schriftenreihe "Aktuell. Studien zum Journalismus"

In der neuen NOMOS-Schriftenreihe, die u. a. von Wiebke Loosen herausgegeben wird, ist nun zum Auftakt der Band "Journalismusforschung – Stand und Perspektiven"  von K. Meier und C. Neuberger erschienen

GuttenPlag-Wiki

In zwei Publikationen setzen sich Julius Reimer und Max Ruppert mit dem Phänomen GuttenPlag-Wiki, den Faktoren seines Erfolges und seinem Verhältnis zum Journalismus auseinander   »»

Tipp: Individualdatenschutz im europäischen Datenschutzrecht

von Markus Oermann. Wie personenbezogene Informationen geschützt werden sollen, gehört seit Jahren zu den sehr kontrovers diskutierten Themen der politischen Debatte: Hat das Individuum einen subjektiven Anspruch auf Schutz seiner personenbezogenen Informationen? Inwieweit muss der Staat den Schutzanspruch gegebenenfalls rechtlich sichern und wie sollte der Datenrechtenschutzrecht der Zukunft aussehen? Verlagsinformationen   »»

Erschienen: M&K 4/2012

u.a. mit Artikeln zum Beitrag von Nachrichtenmedien zur Demokratie im internationalen Vergleich, zu Rollenkonflikten freier Journalisten mit Nebentätigkeiten im PR-Bereich, zur Rolle digitaler Medien in transkulturalen/transnationalen Diskursen, zum Stand und Stellenwert der Musikforschung bei deutschen Radiosendern 2011 und zu einer besonderen Organisationsform von Wissenschaft in Deutschland, den An-Instituten im Bereich „Medien und Kommunikation“ ... Inhaltsverzeichnis

Available for Download: English Research Report 2011/2012

The English version of the Institute's Research Report is now available for download here [pdf-file, 706 KB].

Tipp: BPB-Band zum Datenschutz

hrsg. von Jan-Hinrik Schmidt, Hans-Bredow-Institut, und Thilo Weichert, Datenschutzbeauftragter des Landes Schleswig-Holstein, für die Schriftenreihe der Bundeszentrale für Politische Bildung. Der Band enthält insgesamt 44 Beiträge, zudem ein umfangreiches Glossar und einen “Serviceteil” mit einschlägigen Webadressen und Verzeichnissen der Datenschutzbehörden und -organisationen.   »»

Ergänzte und aktualisierte Neuauflage der Gesetzessammlung zum Download

Die ergänzte und aktualisierte 13. Auflage der von Wolfgang Schulz herausgegebenen Gesetzessammlung Information, Kommunikation, Medien berücksichtigt die zwischenzeitlich erfolgten Änderungen im Telekommunikationsgesetz sowie im Bürgerlichen Gesetzbuch... zum Download

Tipp: Children, Risk and Safety on the Internet

Research and Policy Challenges in Comparative Perspective, edited by Sonia Livingstone, Leslie Haddon and Anke Görzig. With contributions from members of the EU Kids Online network from a broad range of European countries, this book captures the diverse, topical and timely expertise generated by the network, reflecting the different aspects of the EU Kids Online project.   »»

Forschungsbericht 2011/2012 zum Download

Das Hans-Bredow-Institut hat seinen Forschungsbericht 2011/2012 veröffentlicht. Der 96 Seiten starke Bericht informiert über die Forschungsprogramme, Projekte, Veranstaltungen, Publikationen und Service- und Transferleistungen des vergangenen Forschungsjahres. Der Bericht kann hier heruntergeladen werden.

Erschienen: M&K 3/2012

u. a. mit einen Beitrag in der Reihe "Methodeninnovationen" zur Visuellen Inhaltsanalyse, mit Artikeln zum "Reality-Prinzip", zur Darstellung von Migranten im Tatort 1970 bis 2009, zum Einfluss von Stimmungen auf die Nachrichtenrezeption und Meinungsbildung sowie einem Beitrag zur Instrumentalität des Value-Framing ... Inhalt

Zum Download: Informationsrepertoires der Deutschen

In der Reihe Arbeitspapiere des Hans-Bredow-Instituts ist nun die Studie von Uwe Hasebrink und Jan-Hinrik Schmidt  zu den Informationsrepertoires der Deutschen erschienen und zum Download verfügbar

M&K-Sonderband Nr. 2 "Grenzüberschreitende Medienkommunikation"

herausgegeben von Hartmut Wessler und Stefanie Averbeck-Lietz, mit Beiträgen von Hartmut Wessler / Stefanie Averbeck-Lietz; Andreas Hepp; Klaus-Dieter Altmeppen / Matthias Karmasin / M. Bjørn von Rimscha; Manuel Puppis / Matthias Künzler / Otfried Jarren; Michael Brüggemann; Anke Offerhaus; Jürgen Gerhards / Mike S. Schäfer, Manuel Adolphsen / Julia Lück; Thilo von Pape / Thorsten Quandt / Michael Scharkow / Jens Vogelgesang; Daniela Schlütz.   »»

Erschienen: M&K 2/2012

u. a. mit Beiträgen zu Politischen Kultivierung am Vorabend, zur disziplinär-kognitiven Identität des kommunikationswissenschaftlichen Forschungsfelds „mediatisierte Kommunikation“, zu Nachrichtenfaktoren & User Generated Content, zur Frage, warum das Fernsehen in Deutschland auch nach dem Aufkommen des Internets die beliebteste Freizeitaktivität bleibt, und zum „Klassiker“ Max Weber. Inhaltsverzeichnis

Zum Download: Jugendschutzsoftware im Elternhaus

In der Reihe Arbeitspapiere des Hans-Bredow-Instituts ist der Bericht von Stephan Dreyer, Daniel Hajok, Uwe Hasebrink und Claudia Lampert zum Thema "Jugendschutzsoftware im Elternhaus – Kenntnisse, Erwartungen und Nutzung. Stand der Forschung" erschienen und zum Download verfügbar   »»

Lesetipp: Didaktik der Journalistik

Konzepte, Methoden und Beispiele aus der Journalistenausbildung, herausgegeben von Beatrice Dernbach und Wiebke Loosen, erschienen im Springer VS   »»

Erschienen: M&K 1/2012

u. a. mit Artikeln zur Intersektionalität in der Internetforschung, zur Unternehmenskommunikation im Neopragmatismus, zu Nachrichtenfaktoren und der organisationsspezifischen Nachrichtenselektion, zur Frage, ob Mediennutzung sympathisch macht, zu einer Methode zur Darstellung von Aktivitäten institutioneller Einheiten der Kommunikationswissenschaft in Profilen und zur veränderten Vermittlerrolle von Journalisten am Beispiel einer Case Study zu Twitter und den Unruhen in Iran. Inhaltsverzeichnis

Lese-Tipp: Fact-Checking Hungarian Media Law

"Hungarian Media Laws in Europe: An Assessment of the Consistency of Hungary’s Media Laws with European Practices and Norms" heißt eine nun veröffentlichte Studie des Center for Media and Communication Studies (CMCS), einem Forschungszentrum der Central European University (CEU) in Budapest, die unter Mitwirkung von Stephan Dreyer, Hans-Bredow-Institut, als German Country Expert entstanden ist.   »»

Lese-Tipp: Themenheft merz-Wissenschaft zum Thema "Medien und Gesundheitsförderung"

Die Diskussion zum Themenkomplex Medien und Gesundheit steht im Mittelpunkt des Heftes, das unter fachlicher Mitwirkung von Dr. Claudia Lampert entstand.   »»

Lese-Tipp: Keine Bildung ohne Medien! Neue Medien als pädagogische Herausforderung

hrsg. von Rudolf Kammerl, Renate Luca und Sandra Hein, u. a. mit einem Beitrag von Claudia Lampert und Christiane Schwinge, erschienen in der Schriftenreihe der Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH)   »»

Lese-Tipp: Blogistan – Politik und Internet im Iran

von Annabelle Sreberny und Gholam Khiabany, mit einem Beitrag zur aktuellen internationalen Lage von Jan-Hinrik Schmidt, erschienen in der Hamburger Edition   »»

Erschienen: M&K 4/2011

u. a. mit Artikeln dazu, wie die mehrmalige Präsentation politischer Slogans die Einschätzung ihrer Glaubwürdigkeit beeinflusst, zum Klimawandel aus Sicht der Mediennutzer und einem Überblick über die Forschung zu sozialen Onlinenetzwerken. In der Reihe "Methodeninnovationen in der Kommunikationswissenschaft" erscheint zudem ein Beitrag zur Verknüpfung manueller und automatischer Inhaltsanalyse durch maschinelles Lernen und in der Reihe "Klassiker der Kommunikations- und Medienwissenschaft heute" ein Beitrag über Gerhard Maletzke.   »»

Research Report 2010/2011

Der aktuelle Forschungsbericht 2010/2011 ist nun auch auf English verfügbar und kann hier heruntergeladen werden (pdf-Datei, 792 kb).

Machtverschiebung in der öffentlichen Kommunikation [Download]

von Wolfgang Schulz, Stephan Dreyer und Stefanie Hagemeier in der Reihe Medienpolitik der Friedrich-Ebert-Stiftung erschienen.   »»

Erschienen: M&K 3/2011

u. a. mit Artikeln zum Verhältnis von Information und Kommunikation, zum Einfluss von Empathiefähigkeit auf Emotionen bei der Rezeption eines traurigen Zeichentrickfilms, zur Geschichte des Journalismus in Deutschland, zur Nachrichtenqualität aus Nutzersicht und zu journalistischen Wichtigkeitszuschreibungen im Agenda Setting-Prozess ... Inhalt

„Aufklärung statt Bewältigung“ – Audio-CD zur Berichterstattung Axel Eggebrechts vom 1. Auschwitz-Prozess 1963-1965

Zum 20. Todestag Axel Eggebrechts ist am 14. Juli 2011 eine Audio-CD mit Original-Tondokumenten aus den beiden Sendereihen erschienen, mit denen Axel Eggebrecht in den Jahren 1963-1965 für den NDR vom ersten Auschwitz-Prozess in Frankfurt am Main berichtete.   »»

Forschungsbericht 2010/2011 zum Download

Auf dem Jahresempfang des Hans-Bredow-Instituts ist am 28. Juni 2011 der aktuelle Forschungsbericht präsentiert worden. Der 88 Seiten starke Bericht ist zum Download verfügbar (pdf, 1 MB)

Erschienen: M&K 2/2011

u. a. mit dem Auftakt-Artikel der neuen Reihe „Methoden-innovationen in der Kommunikations-wissenschaft“ von Armin Scholl zum Thema "Konstruktivismus und Methoden in der empirischen Sozialforschung" ... Inhalt   »»

Erschienen: M&K 1/2011

u. a. mit einer Kollektivbiografie von Journalisten in der DDR sowie Beiträgen zur Finanzierung des Journalismus, zur Kommunikationskultur von Politik- und Medieneliten in Deutschland, zum Umgang von Journalisten mit Ungewissheit und zum "Klassiker" Dieter Baacke ... Inhalt

12. Auflage Gesetzessammlung Information, Kommunikation, Medien

hrsg. von Wolfgang Schulz, zum Download verfügbar. Die Neuauflage berücksichtigt u. a. die sprachlich geänderte Fassung der EMRK sowie weitere Normen der EMRK, des AEUV sowie der EU-Grundrechte-Charta, Neuerungen durch das Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherkreditrichtlinie, die sich auf das BGB und die BGB-InfoVO auswirken, und Änderungen des TKG, welche sich durch das Urteil des BVerfG vom 02.03.2010 ergeben.   »»

Zum Download: Kreativität und Urheberrecht in der Netzökonomie

Ergebnisse der wissenschaftlichen Innovationswerkstatt im Dialog mit der Medienwirtschaft, Arbeitspapiere des Hans-Bredow-Instituts Nr. 21 (pdf-Datei)

Neu: Gesundheitskommunikation und Medien

ein Lehrbuch von Claudia Lampert, Eva Baumann und Bettina Fromm, erschienen bei Kohlhammer (Verlagsinfos)   »»

Erschienen: M&K 4/2010

u. a. mit Beiträgen zur Diffusion und Teilhabe durch Domestizierung, zur Berichterstattung der Medien über die „Digitalisierung der Gesellschaft“, zur journalistischen Instrumentalisierung von Nachrichtenfaktoren, zur empirisch-sozialwissenschaftlichen Wende in der Kommunikationswissenschaft sowie in der Reihe "Klassiker der Kommunikations- und Medienwissenschaft heute“ mit einem Artikel zu Thomas Luckmann. Zum Inhalt

M&K: Call for Papers für ein Sonderheft "Grenzüberschreitende Medienkommunikation"

von den Gastherausgebern Stefanie Averbeck-Lietz, Martin Löffelholz und Hartmut Wessler   »»

Mit der Welt vernetzt

Kinder und Jugendliche in virtuellen Erfahrungsräumen, hrsg. von Burkhard Fuhs / Claudia Lampert / Roland Rosenstock   »»

Die technischen Entwicklungen im Internet stellen Eltern und Pädagogen vor neue Herausforderungen. Es bedarf daher Konzepte und Handlungsoptionen, wie man sich die virtuellen Erfahrungsräume erschließen und Heranwachsende bei ihrem Streifzug durch diese Räume begleiten kann.

Erschienen: M&K 3/2010

u.a. mit mehreren Beiträgen zum Thema "Migration und Medien". Zum Inhalt

Research Report 2009/2010 in English available

The report documents the academic work in the fields science, transfer and service of the past year elaborately. Download als pdf-file

Forschungsbericht 2009/2010: 60 Jahre Forschung für die Mediengesellschaft

Auf dem Jahresempfang des Instituts am 31. Mai 2010 ist der neue Forschungsbericht präsentiert worden. Er informiert ausführlich über die Arbeit des Instituts im letzten Forschungsjahr (Download als pdf, 684 KB).

Erschienen: M&K 2/2010

u. a. mit Beiträgen zur Nutzung pornografischer und erotischer Videoclips und Filme durch ältere Jugendliche, zu den diskursiven Konstruktionen von Europa, zum Zusammenhang zwischen sozialer Position und Fernsehnutzung, zum affektiven Einfluss von politischer Werbung in Kampagnen auf Einstellungen sowie zum beruflichen Selbstverständnis von TV-Sportjournalisten. Zum Inhalt

Gesetzessammlung 11. Auflage zum Download

Die Neuauflage der Gesetzessammlung Information, Kommunikation, Medien, hrsg. von Wolfgang Schulz, erfasst u. a. den Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union, die kodifizierte Version der Richtlinie über audiovisuelle Mediendienste, die Änderungen durch den 13. Rundfunkänderungsstaatsvertrag, die zum 1.4. und 11.6.2010 in Kraft tretenden Änderungen im Datenschutzrecht, sowie die Änderungen im Medienstaatsvertrag HSH.
  »»

Call for Papers

für ein Special Issue zum Thema "Exploring Produsage" der Zeitschrift "New review of Hypermedia and Multimedia", herausgegeben von Jan-Hinrik-Schmidt und Axel Bruns (Call als pdf-Datei), Deadline 6.7.2010

Neu: Arbeitspapier zu Kreativität und Urheberrecht in der Netzökonomie

Wolfgang Schulz / Thomas Büchner: Kreativität und Urheberrecht in der Netzökonomie. Eine wissenschaftliche Innovationswerkstatt im Dialog mit der Medienwirtschaft. Januar 2010 (Arbeitspapiere des Hans-Bredow-Instituts Nr. 20) zum Download

Kompakt und verständlich: Medienpädagogik aus Sicht der Kommunikationswissenschaft

Medienpädagogik  Ein Studienbuch zur Einführung, hrsg. von Daniel Süss, Claudia Lampert, Christine W. Wijnen in der Reihe Studienbücher zur Kommunikations- und Medienwissenschaft des VS-Verlags, 2010, 239 S. 19,95 €, Verlagsinformationen   »»

Wandel der Medienordnung

Reaktionen in Medienrecht, Medienpolitik und Medienwissenschaft - Ausgewählte Abhandlungen von W. Hoffmann-Riem, 2009, 899 S., Gebunden, 158,- €, Verlagsinformationen.

Vor 30 Jahren wurde Wolfgang Hoffmann-Riem zum Direktor des Hans-Bredow-Instituts gewählt, seit seiner Ernennung zum Richter des Bundesverfassungsgerichts ist er Ehrenmitglied des Institutsdirektoriums. Das Hans-Bredow-Institut nutzt dieses Jubiläum, um Wolfgang Hoffmann-Riem durch eine Publikation zu ehren, die wichtige Beiträge von ihm zum Gegenstandsbereich Medien und Kommunikation verfügbar macht.   »»

Gesetzessammlung, 10. Auflage

Die neue Auflage der Gesetzessammlung Information, Kommunikation, Medien, herausgegeben von W. Schulz, erfasst insbesondere die umfangreicheren Änderungen durch die sogenannte Datenschutznovelle II mit Inkrafttreten zum 1. September 2009. Zum Download (pdf-file, 2,7 MB)   »»

Erschienen: Heranwachsen mit dem Social Web

Zur Rolle von Web 2.0-Angeboten im Alltag von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, herausgegeben von Jan-Hinrik Schmidt, Ingrid Paus-Hasebrink und Uwe Hasebrink. Berlin: Vistas (Schriftenreihe Medienforschung der LfM; 62), 364 S., Verlagsinformationen

Neu erschienen - Jan Schmidt: Das neue Netz. Merkmale, Praktiken und Folgen des Web 2.0

Im "Web 2.0" sinken die Hürden für Internetnutzer, selbst aktiv zu werden, eigene Interessen und Erlebnisse publik zu machen, Freundschaften und Kontakte zu pflegen oder Informationen und Wissen mit anderen zu teilen. Die Konsequenzen für etablierte Medien und politische, wirtschaftliche oder zivilgesellschaftliche Organisationen zeichnen sich erst langsam ab, genauso wie die Auswirkungen auf soziale Beziehungen oder unser Verständnis von Privatsphäre.   »»

Internationales Handbuch Medien — das Grundlagenwerk über Medienentwicklungen weltweit

28. Auflage 2009 sofort lieferbar!

Rechtliche und organisatorische Grundlagen - die wichtigsten Akteure - Angebot und Nutzung - Stand der Konvergenz - in 40 Ländern Europas und 43 weiteren Staaten in aller Welt - Daten, Hintergründe und Analysen auf 1.308 Seiten, geb., 128,– EUR, ISBN 978-3-8329-3423-1, Verlagsinfos

Forschungsbericht 2008/2009

Der aktuelle Forschungsbericht 2008/2009 ist erschienen. Er informiert umfassend über die Forschungs-, Transfer- und Serviceleistungen des Instituts im vergangenen Forschungsjahr. (pdf-Datei zum Download)

Gesetzessammlung Information, Kommunikation, Medien

Die 9. Auflage vom Juni 2009, hrsg. von Wolfgang Schulz, ist erschienen. Zum Download
  »»

Das Wunder von Mainz - Rundfunk als gestaltete Freiheit

Festschrift für Hans-Dieter Drewitz, hrsg. von M. Knothe und K.-P. Potthast. Baden-Baden: Nomos, 2009, 243 S., broschiert, 68,- €   »»

Finanzinvestoren im Medienbereich

Gutachten zur Beteiligung von Finanzinvestoren an Unternehmen aus dem Medienbereich von Wolfgang Schulz, Christoph Kaserer, Josef Trappel.   »»

Das Modell des deutschen Urheberrechts und Regelungsalternativen

Konzeptionelle Überlegungen zu Werkbegriff, Zuordnung, Umfang und Dauer des Urheberrechts als Reaktion auf den urheberrechtlichen Funktionswandel, von RA Dr. Till Kreutzer. Verlagsinformationen

Elektronische Programmführer im Digitalen Fernsehen

Nutzerstudie und Marktanalyse von Uwe Hasebrink, Hermann-Dieter Schröder und Birgit Stark: Verlagsinformationen   »»

Gegenwart und Zukunft des lokalen und regionalen Fernsehens in Ostdeutschland.

Die Studie von W. Seufert, W. Schulz und I. Brunn zum gleichnamigen Projekt ist nun im Vistas-Verlag erschienen   »»

Redaktionelle Verantwortung

Anmerkungen zu einem zentralen Begriff der Regulierung audiovisueller Mediendienste von Wolfgang Schulz und Stefan Heilmann   »»

Gesetzessammlung Information, Kommunikation, Medien

Die 7. Auflage vom September 2008, hrsg. von Wolfgang Schulz, ist erschienen. Zum Download   »»

Mehr Vertrauen in Inhalte - Das Potenzial von Ko- und Selbstregulierung in den digitalen Medien

hrsg. von Wolfgang Schulz und Thorsten Held, zur gleichnamigen europäischen Medienexpertenkonferenz im Vistas-Verlag erschienen   »»

Forschungsbericht 2007/2008

Der aktuelle Forschungsbericht 2007/2008 ist erschienen. Er informiert umfassend über die Forschungs-, Transfer- und Serviceleistungen des Instituts im vergangenen Forschungsjahr (pdf-file zum Download)

Geschichte des Nordwestdeutschen Rundfunks

Der Abschlussband des gleichnamigen Projekts ist erschienen, hrsg. von Hans-Ulrich Wagner   »»

M&K-Sonderheft "Musik und Medien"

Erschienen: M&K-Sonderheft "Musik und Medien", herausgegeben von Holger Schramm

M&K 2/2008

ist erschienen, u. a. mit folgenden Beiträgen ...zum Inhalt

Forschungsbericht 2006/2007

Der aktuelle Forschungsbericht 2006/2007 ist erschienen. Er informiert umfassend über die Forschungs-, Transfer- und Serviceleistungen des Instituts im vergangenen Jahr (pdf-file zum Download)

Regulation of Broadcasting and Internet Services in Germany

A brief overview by W. Schulz, T. Held, S. Dreyer in cooperation with T. Wind, March 2008 (2nd edition) (Arbeitspapiere des Hans-Bredow-Instituts; 13, pdf-Datei zum Download)

Spielen im Netz

Zur Systematisierung des Phänomens "Online-Games", hrsg. von Jan Schmidt / Stephan Dreyer / Claudia Lampert (Arbeitspapiere des Hans-Bredow-Instituts Nr. 19, pdf-file zum Download)

Regulierung crossmedialer Aktivitäten

von W. Schulz / T. Held / S. Arnold (Arbeitspapiere des Hans-Bredow-Instituts Nr. 18) (pdf-file, 318 kb). Eine Auskopplung des entsprechenden Kapitels aus dem Bericht der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK), Berlin 2007.