Nele Heise, M. A.

Assoziierte Mitarbeiterin des Hans-Bredow-Instituts

Nele Heise, M.A., studierte Kommunikations- und Geschichtswissenschaft an der Universität Erfurt. Dort war sie u. a. als studentische Mitarbeiterin im interdisziplinären Projekt "Bauhauskommunikation" tätig. Für Arbeiten während ihrer Studienzeit wurde sie mehrfach ausgezeichnet, etwa mit dem Förderpreis 2008 der Thüringer Landesmedienanstalt. Ihr Masterstudium im Bereich Kommunikationswissenschaft beendete sie im Mai 2011 mit einer Magisterarbeit zum Thema „Ethik der Internetforschung – Diskurs und Praxis“.

Von Oktober 2011 bis Juli 2014 war Nele Heise am Hans-Bredow-Institut als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Rahmen des DFG-geförderten Projekts „Die (Wieder)Entdeckung des Publikums. Journalismus unter den Bedingungen von Web 2.0“ tätig. Seitdem ist sie assoziierte Mitarbeiterin des Instituts.

Daneben promoviert sie an der Graduate School Media and Communication, dem interdisziplinären Promotionsprogramm des Research Center for Media and Communication (RCMC) in Hamburg. Ihr Dissertationsprojekt "Radio-Aktivität" untersucht am Beispiel des Radio-Dispositivs die Rolle technischer Strukturen und Kompetenzen für verschiedene Formen medialer Teilhabe - vom Höreranruf im klassischen Talk-Radio, über das Senden im offenen Kanal, das Betreiben eines eigenen Webradios oder Podcasts bis hin zum Hobbyfunken.

Nele Heise ist Mitglied der Association of Internet Researchers (AoIR), der European Communication Research and Education Association (ECREA) und der  Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft e.V. (DGPuK). Ihre Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Medien- und Technikaneignung, Prozesse und Praktiken von (Online-)Partizipation, Social Web-Nutzung, HCI und Techniksoziologie, (Forschungs-)Ethik des Internet sowie Mediatisierung.

Aktuelle Publikationen

  • Reimer, J.; Heise, N.; Loosen, W.; Schmidt, J.-H.; Klein, J.; Attrodt, A.; Quader, A. (2015): Publikumsinklusion beim Freitag. Fallstudienbericht aus dem DFG-Projekt "Die (Wieder-) Entdeckung des Publikums". Hamburg: Hans-Bredow-Institut, Dezember 2015 (Arbeitspapiere des Hans-Bredow-Instituts, Nr. 36) (pdf-file, 1 MB).

  • Heise, N.; Schmidt, J.-H. (2014): Ethik der Online-Forschung. In: M. Welker, M. Taddicken, J.-H. Schmidt, N. Jackob (Hrsg.), Handbuch Online-Forschung. Sozialwissenschaftliche Datengewinnung und -auswertung in digitalen Netzen. Köln: Halem (Neue Schriften zur Online-Forschung;12), S. 519-539.

  • Heise, N.; Reimer, J.; Loosen, W.; Schmidt, J.-H.; Heller, C.; Quader, A. (2014): Publikumsinklusion bei der Süddeutschen Zeitung. Zusammenfassender Fallstudienbericht aus dem DFG-Projekt „Die (Wieder-)Entdeckung des Publikums“. Hamburg: Verlag Hans-Bredow-Institut, Oktober 2014 (Arbeitspapiere des Hans-Bredow-Instituts Nr. 31).

  • Schmidt, J.-H.; Loosen, W.; Reimer, J.; Heise, N. (2014): Journalism and Participatory Practices – Blurring or Reinforcement of Boundaries between Journalism and Audiences? In: Recherches en Communication, No. 39, 2013, S. 91-109.

  • Heise, N.; Loosen, W.; Reimer, J.; Schmidt, J.-H. (2014): Including the Audience. Comparing the Attitudes and Expectations of Journalists and Users towards Participation in German TV News Journalism. In: Journalism Studies, Jg. 15, H. 4, S. 411–430. doi: 10.1080/1461670X.2013.831232.

  • Reimer, J.; Loosen, W.; Heise, N.; Schmidt, J.-H. (2014): Erwartungen und Erwartungserwartungen an Publikumsbeteiligung bei der Tagesschau. In: B. Stark; O. Quiring; N. Jackob (Hrsg.), Von der Gutenberg-Galaxis zur Google-Galaxis. Alte und neue Grenzvermessungen nach 50 Jahren DGPuK. Konstanz: UVK, S. 135-150.

  • Heise, N.; Schumann, C. (2014): "Anything goes?“. Ethische Perspektiven und Herausforderungen der Online-Forschung. In: Aviso, Nr. 58, 4/2014, S. 19 (pdf-Datei).

  • Heise, N. (2014): The Money: New Typography in Everybody’s Pockets. In: P. Rössler (Hrsg.), The Bauhaus and Public Relations. Communication in a Permanent State of Crisis (Routledge Research in Public Relations; 4). New York/London: Routledge, S. 120-136.

  • Dreyer, S.; Heise, N.; Johnsen, K. (2013): "Code as code can“. Warum die Online-Gesellschaft einer digitalen Staatsbürgerkunde bedarf. In: Communicatio Socialis, Bd. 46, Nr. 3-4, S. 348-358 (Link zum Abstract).

  • Loosen, W.; Schmidt, J.-H.; Heise, N.; Reimer, J. (2013): Publikumsinklusion bei einem ARD-Polittalk. Zusammenfassender Fallstudienbericht aus dem DFG-Projekt „Die (Wieder-)Ent­deckung des Publikums“. Hamburg: Verlag Hans-Bredow-Institut (Arbeitspapiere des Hans-Bredow-Instituts Nr. 28) (pdf-Datei, 986 KB)

  • Heise, N. (2013): "Doing it for real". Authentizität als kommunikationsethische Voraussetzung onlinebasierter Forschung. In: M. Emmer, A. Filipovic, J.-H. Schmidt, I. Stapf (Hrsg.), Echtheit, Wahrheit, Ehrlichkeit. Authentizität in der computervermittelten Kommunikation (Reihe Kommunikations- und Medienethik, Bd. 2). Weinheim: Juventa, S. 88-109 (pdf-Datei).

  • Loosen, W.; Schmidt, J.-H.; Heise, N.; Reimer, J.; Scheler, M. (2013): Publikumsinklusion bei der Tagesschau. Fallstudienbericht aus dem DFG-Projekt „Die (Wieder-)Entdeckung des Publikums“. Hamburg: Hans-Bredow-Institut, März 2013 (Arbeitspapiere des Hans-Bredow-Instituts Nr. 26, (pdf-Datei, 1 MB).

Liste mit älteren Publikationen

Aktuelle Vorträge

  • “It’s just not my thing” – Why Audience Members don’t Use Participatory Features of (Online) News Media. Insights from Four German Case Studies”, Vortrag von N. Heise, J. Reimer, J.-H. Schmidt und W. Loosen auf der 5th European Communication Conference (ECREA) am 15. November 2014 in Lissabon, Portugal.

  • "Was Journalisten wollen und sollen: Rollenselbstverständnis im Abgleich mit Erwartungen des Publikums", Vortrag von W. Loosen, J. Reimer, N. Heise und J. Schmidt bei der DGPUK-Jahrestagung am 29. Mai 2014 in Passau.

  • "Into the Wild? Nicht mit mir! Warum Menschen das Internet (oder Teile davon) nicht nutzen", Session und Vortrag von N. Heise, J. Kirchner, C. Roitsch, U. Roth und W. Loosen auf der re:publica14 am 8. Mai 2014 in Berlin (Video-Mitschnitt).

  • "'Radio Activity 2.0' - the Role of Technological Structures and Agency in Podcasting Practices", Vortrag von N. Heise im Graduiertenkolleg der Graduate School Media and Communication am 29. April 2014 in Hamburg.

  • "'Code as Code can' - Anmerkungen zur medienethischen Relevanz von Code", Vortrag von N. Heise auf der Tagung "Täuschung, Inszenierung, Fälschung" am 9. Januar 2014 in Köln.

  • "Big data - small problems? Ethische Perspektiven auf Forschung unter Zuhilfenahme onlinebasierter Kommunikationsspuren", Vortrag von N. Heise auf der Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe "Computervermittelte Kommunikation" am 8. November 2013 an der Universität Wien.

  • "'Radio Activity' - Theoretical Perspectives on the Interplay of Radio, Participatory Practices and Technology", Vortrag von N. Heise auf der "Radio Conference 2013" am 11. Juli 2013 in Bedfordshire (UK).

  • "'What is it Good for? Absolutely Nothing!?' Comparing Attitudes and Expectations of Journalists and Users Towards Audience Participation in News Journalism"; Vortrag von N. Heise, W. Loosen, J. Reimer und J.-H. Schmidt im Rahmen der "International Communication Association‘s 63rd Annual Conference" am 21. Juni 2013 in London.

  • “'Bridging Technologies' – Intermediating Functions of Technical Objects", Vortrag von N. Heise auf der ICA-Preconference "The Objects of Journalism" am 17. Juni 2013 in London.

  • "'Bitte schließen Sie den Kommentarbereich!' Erwartungen und Erwartungserwartungen an Publikumsbeteiligung im Journalismus", Vortrag von  W. Loosen, J. Schmidt, N. Heise und J. Reimer im Rahmen der 58. Jahrestagung der DGPuK am 10. Mai 2013 in Mainz.

  • "Code Literacy – Verstehen, was uns online lenkt", Einführung von S. Dreyer, N. Heise und K. Johnsen zum gleichnamigen Workshop von N. Heise, S. Dreyer, J.-H. Schmidt, K. Johnsen & S. Deterding im Rahmen der Konferenz "re:publica13 - in/side/out" vom 6. bis 8. Mai 2013 in Berlin.

  • "Beyond Methodology – Some Ethical Implications of 'Doing Research Online'", Vortrag von N. Heise auf der Konferenz "General Online Research" am 5. März 2013 in Mannheim (ppt-Präsentation).

  • "'Brückentechnologien' – Technische Artefakte als Intermediäre zwischen Journalismus und Publikum", Vortrag von N. Heise auf der Tagung "Journalismus & Technik" der DGPuK-Fachgruppe Journalistik und Journalismusforschung am 9. Februar 2013 am IfKW München (ppt-Präsentation).

  • "Public Participation in TV News. Expectations and Practices of Audience Inclusion at the 'Tagesschau'", Impulsvortrag von N. Heise und J. Reimer im Rahmen der Lehrveranstaltung "Journalism and its Audience” am 8. Januar 2013 an der Universität Hamburg.

Liste mit älteren Vorträgen