Newsletter des Hans-Bredow-Instituts 21.12.2010

Projekte

Regulierung durch Anreize – Optionen für eine anreizorientierte Regulierung der Leistungen privater Rundfunkveranstalter im RStV

Gegenstand des Gutachtens für die MA HSH ist die Frage, wie Leistungserwartungen und damit verbundene Lasten für private Rundfunkveranstalter so mit Gewährungen verbunden werden können, dass hieraus ein Anreiz für die Veranstalter folgt, die Leistungserwartungen zu erfüllen. Hintergrund ist die wissenschaftliche Erkenntnis, dass es schwierig ist, Unternehmen allein durch gesetzliche Vorgaben zu positivem Handeln zu verpflichten, vor allem wenn hiermit bestimmte Qualitätserwartungen verbunden sind. Besondere Gewährungen können hingegen Unternehmen dazu motivieren, nicht nur Mindeststandards zu erfüllen ... mehr

Oft wissen Eltern nicht, was ihre Kinder online tun: Interview mit Manfred Helmes und Prof. Dr. Uwe Hasebrink zur Präsentation der Projektergebnisse „EU Kids Online“

Am 7. Dezember 2010 wurde das Projekt „EU Kids Online“ auf der gemeinsamen Veranstaltung mit der LMK „Aufwachsen in digitaler Gesellschaft: Internet und Werteorientierung im Lebensalltag von Kindern und Jugendlichen in Deutschland" in Berlin vorgestellt. Die Studie will das Wissen über die Onlinenutzung von Kindern und Eltern in Europa erweitern. Im Mittelpunkt stehen die Erfahrungen und Umgangsweisen mit Risiken und Möglichkeiten der Förderung einer sicheren Onlinenutzung ... mehr

Veranstaltungsnachlese

Neue Öffentlichkeiten – neue Kulturen? Leitmedien in Zeiten des Internets

Im Juni 2010 beschäftigte sich eine gemeinsame Veranstaltung des Hans-Bredow-Instituts und der Alcatel-Lucent-Stiftung mit der Frage, ob das Fernsehen noch als „dominierendes Medium“ gelten kann und inwieweit es hier aus Nutzer- und Anbietersicht zu Verschiebungen ins Internet kommt. Die beiden Direktoren des Hans-Bredow-Instituts referierten hierzu Befunde aus der Arbeit des Instituts, aus der Praxis kommentierte Karsten Polke-Majewski, stellvertretender Chefredakteur bei ZEIT ONLINE. Die Referate sind nun als Audiofiles zu hören ...mehr

Publikationen

Zum Download: Wolfgang Schulz / Thomas Büchner: Kreativität und Urheberrecht in der Netzökonomie. Eine wissenschaftliche Innovationswerkstatt im Dialog mit der Medienwirtschaft. Ergebnisse

Nach Abschluss der Arbeit der Innovationswerkstatt „Kreativität und Urheberrecht in der Netzökonomie" im August 2010 und der Freigabe durch den Auftraggeber, der Behörde für Kultur und Medien, stehen die Ergebnisse des Dialogs von Hamburger Wissenschaftlern mit der Medienwirtschaft nun zum Download bereit ... pdf-file, 392 KB

Gesundheitskommunikation und Medien  – ein Lehrbuch von Claudia Lampert, Eva Baumann und Bettina Fromm

Medien beeinflussen sowohl den individuellen als auch den politischen, wirtschaftlichen und sozialen Umgang mit Gesundheit und Krankheit. Dieser Band dient der Systematisierung des Forschungsfeldes medialer Gesundheitskommunikation. Neben der Definition und Diskussion von Grundbegriffen werden Darstellungsformen und Nutzung gesundheitsbezogener Medieninhalte beschrieben und Ansätze der Medienwirkungsforschung mit Modellen zur Erklärung individuellen Gesundheitsverhaltens verknüpft. Den Abschluss bilden Strategien der Gesundheitsförderung ...mehr

Personalie

Trauer um Gerhard Maletzke

Der Kommunikationswissenschaftler und frühere Mitarbeiter des Hans-Bredow-Instituts, Prof. Dr. Gerhard Maletzke, ist am 6. Dezember 2010 im Alter von 88 Jahren gestorben.

Gerhard Maletzke wurde am 6. Januar 1922 in Neustettin in Pommern geboren. Nach Kriegsende studierte er Psychologie, Germanistik und Philosophie in Hamburg. Er promovierte 1950 mit der Dissertation „Rundfunk in der Erlebniswelt des heutigen Menschen“. Anschließend war er von 1952 bis 1964 als wissenschaftlicher Referent am Hans-Bredow-Institut tätig und hier am „Aufbau eines neuen Instituts ohne Vorbilder" beteiligt, wie er über die 50er Jahre rückblickend anlässlich des 50. Geburtstags des Instituts im Jahr 2000 schrieb ...mehr