Newsletter des Hans-Bredow-Instituts 17.12.2008

Aktuelle Projekte

Staatsminister Bernd Neumann legt Medien- und Kommunikationsbericht der Bundesregierung vor

Das Bundeskabinett hat heute dem von Staatsminister Bernd Neumann vorgelegten Medien- und Kommunikationsbericht 2008 zugestimmt. Der Bericht greift auf eine umfangreiche wissenschaftliche Expertise des Hans-Bredow-Instituts zurück.
Das Institut war von der Bundesregierung beauftragt worden, die wesentlichen Linien der Medienentwicklung zwischen 1998 und 2007 in einem ausführlichen Gutachten wissenschaftlich aufzubereiten. Der Medienbericht der Bundesregierung nimmt auf die Tatsachenerkenntnisse und Analysen in diesem Gutachten Bezug.

  • Medien- und Kommunikationsbericht (pdf-Datei, 1,4 MB)
  • Medien- und Kommunikationsbericht, Teil 2 (wissenschaftliches Gutachten des Hans-Bredow-Instituts) (pdf-Datei, 3,8 MB)
  • Pressemitteilung des Presse- und Informationsamts der Bundesregierung vom 17.12.2008
  • mehr Infos zum Projekt

European Communications Conference (ECC) 2010 in Hamburg

Das Hans-Bredow-Institut richtet die 3. Fachkonferenz der European Communication Research and Education Association (ECREA) im Jahre 2010 in Hamburg aus. Erwartet werden etwa 1.000 Teilnehmer. Die vom Institut in Kooperation mit der Universität Hamburg und der Hamburg Media School organisierte Tagung mit dem Thema „Transcultural Communication – Intercultural Comparisons“ beschäftigen. Diese inhaltliche Ausrichtung knüpft an bisherige Forschungsarbeiten des Instituts an und führt die Aktivitäten der internationalen Vernetzung weiter. mehr ...

Das Hans-Bredow-Institut ist mit der Evaluation der neuen Medienbox „Weltbilder : Bilderwelten“ der gemeinnützigen Initiative Step21 beauftragt worden. Hierzu wird zum einen eine quantitative Befragung der ca. 600 Lehrerinnen und Lehrer durchgeführt, die an den Schulungen teilnehmen. Die Befragung konzentriert sich insbesondere auf die Frage, wie die Lehrerinnen und Lehrer mit der Box umgehen bzw. arbeiten, welche Materialien genutzt werden und welche ausgelassen werden, wie die Qualität der Materialien und ihre Praktikabilität beurteilt wird etc. Darüber hinaus werden mit einigen Pädagogen qualitative Einzelinterviews geführt, in denen einzelne Punkte vertieft werden. Die Ergbnisse sollen Ende 2009 präsentiert werden. mehr ...

 

Veranstaltungen

  • Die Präsentationen der Vorträge in der Veranstaltungsreihe "Aktuelle Entwicklungen im Web 2.0" sind nun online abrufbar.
    Das Schlagwort „Web 2.0“ fasst aktuelle, innovative Anwendungen und Nutzungspraktiken im Internet zusammen und legt die Assoziation eines radikalen Bruchs mit früheren Phasen der Onlinenutzung nahe. Die Auswirkungen auf Wirtschaft, Politik, Journalismus und Zivilgesellschaft werden derzeit aus verschiedenen Perspektiven diskutiert – die Veranstaltungsreihe „Aktuelle Entwicklungen im Web 2.0“ des Hans-Bredow-Instituts näherte sich ihnen aus einer sozial- und kommunikationswissenschaftlichen Perspektive an.
    Vier Vorträge verdeutlichten an ausgewählten Fragestellungen, in welcher Hinsicht wir derzeit tatsächlich qualitativ neue Phänomene beobachten und wo möglicherweise Kontinuitäten zu früheren Phasen der Internetentwicklung vorherrschen. mehr ...
  • Online anrufbar: Die Präsentationen der Tagung "Chancengleichheit für Content auf Netzwerken und Plattformen?", die am 4. Juni 2008 in Kooperation mit der Alcatel-Lucent Stiftung für Kommunikationsforschung und der MA-HSH veranstaltet wurde. zur Tagungsdokumentation...

Aktuelle Publikationen

  • Heft 3-4/2008 der Zeitschrift "Medien & Kommunikationswissenschaft" ist erschienen. Es beschäftigt sich u. a. mit Massenmedien als Intermediären, der Nachrichtengeographie und der Rolle der Unternehmensberichterstattung am Aktienmarkt. Zum Inhaltsverzeichnis...
  • Finanzinvestoren im Medienbereich - Gutachten zur Beteiligung von Finanzinvestoren an Unternehmen aus dem Medienbereich, von Wolfgang Schulz, Christoph Kaserer, Josef Trappel. mehr...

  • Konzeptionelle Überlegungen zu Werkbegriff, Zuordnung, Umfang und Dauer des Urheberrechts als Reaktion auf den urheberrechtlichen Funktionswandel, von RA Dr. Till Kreutzer. Verlagsinformationen
  • „Kein Ohrenschmaus im herkömmlichen Sinne - Free Form Jazz und die Anfänge des NDR-Jazzworkshops", Artikel mit Bildern und Hörbeispielen von Anne Runkel aus der Forschungsstelle zur Geschichte des Rundfunks in Norddeutschland. mehr...

Christiane Matzen
Redaktion / Öffentlichkeitsarbeit
Tel. (+49 40) 45 02 17 41