Transnationale Mediengeschichten - eine Kooperation mit der Macquarie University in Sydney

Beziehungen von Medien und durch Medien machen nicht an nationalen Grenzen halt. Von 2015 bis 2018 arbeiten die Forschungsstelle Mediengeschichte und das Centre for Media History an der Macquarie University in Sydney zusammen, um Mediengeschichte über enge nationale Grenzen hinweg zu erforschen und zu schreiben. Im Zentrum stehen der wechselseitige Austausch von Wissenschaftler(inne)n und Doktorand(inn)en auf dem Gebiet der Kommunikations- und Mediengeschichte zwischen Hamburg und Sydney. Es werden gemeinsame Workshops, Tagungen und Forschungsarbeiten unternommen. Wissenschaftlicher Ausgangspunkt ist der Forschungsansatz der „Entangled Media Histories“, der von wechselseitigen Verflechtungen ausgeht.

Vorträge

  • „Media, Memory and Migration: Exploring an Emerging Field of Transnational Media Histories“, Keynote von H.-U. Wagner bei der Konferenz „Transnational Media Histories“ am 9. Februar 2017 an der Macquarie University in Sydney, Australien.

Ansprechpartner

Dr. Hans-Ulrich Wagner

Forschungsstelle Mediengeschichte
Hans-Bredow-Institut
Rothenbaumchaussee 36
20148 Hamburg

Tel. +49 (0)40 428 38 - 32 02
Fax +49 (0)40 428 38 - 35 53
mobil: auf Anfrage unter +49 (0)40 450 217 - 0

E-Mail

Kooperationspartner

Prof. Dr. Bridget Griffen-Foley, Centre for Media History, Macquarie University

Drittmittelgeber

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)