Haftungsprivilegierungen von Medienhändlern bei Urheberrechtsverletzungen

Ob und unter welchen Voraussetzungen ein Medienhändler für eine Urheberrechtsverletzung haftet, scheint auf den ersten Blick eine einfache Fragestellung zu sein. Die Haftungsvoraussetzungen richten sich vornehmlich nach den Bestimmungen des Urheberrechtsgesetzes und sind weitgehend geklärt. Auf digitale Infrastrukturen ist das geschriebene Urheberrecht jedoch nicht immer übertragbar. Die Rechtsprechung ist daher zur Fortentwicklung gezwungen, ist aber häufig uneinheitlich im Ergebnis oder seiner Herleitung.

In diesem Dissertationsprojekt werden die Rechtsprechungsergebnisse zur Haftung von Medienhändlern bei der Verbreitung urheberrechts-verletzenden Inhalts aufgearbeitet und digitale und analoge Sachverhalte verglichen. Es wird diskutiert, wie Haftungsprivilegierungen dogmatisch hergeleitet werden können, ohne die sachgerechte Ergebnisse nur schwer zu erreichen sind.

Ansprechpartner

Jannik Domroes

Hans-Bredow-Institut
Rothenbaumchaussee 36
20148 Hamburg

Tel. +49 (0)40 45 02 17 44
Fax +49 (0)40 45 02 17 77

E-Mail

Beteiligte