Aktuelles

Projektergebnisse zu Electronic Programme Guides vorgestellt

Auf einem Workshop zur elektronischen Programmführung im digitalen Fernsehen sind am 22. Oktober 2008 im Preußischen Landtag in Berlin die Ergebnisse des Projekts des Hans-Bredow-Instituts zur Entwicklung des Angebots an Elektronischen Programmführern vorgestellt worden. Die im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft der Landesmedienanstalten (ALM) und des Satellitenbetreiber SES ASTRA erstellte Analyse ist jetzt als Buch erschienen. Zur Präsentation der Ergebnisse   »»

"More Fun, More Risk? Video und Computerspiele als Herausforderung für den Jugendschutz

„Nur mit Hilfe wissenschaftlicher Forschung und der Erfahrung der Praktikerinnen und Praktiker kann Jugendschutz sinnvoll weiterentwickelt werden, gerade wenn es um neue Medien wie Spiele geht.“ Dies betonte Dr. Wolfgang Schulz, Direktor des Hans-Bredow-Instituts, auf der Europäischen Fachkonferenz „More Fun, More Risk? Video- und Computerspiele als Herausforderung für den Jugendschutz“, die am 16./17. Oktober in Berlin stattfand.   »»

Mit der Welt vernetzt – Kinder und Jugendliche in virtuellen Erfahrungsräumen

Aktuelle Daten zur Online-Nutzung von Kindern und Jugendlichen präsentiert

Virtuelle und reale Erfahrungsräume von Kindern und Jugendlichen sind nicht gegensätzlich, sie greifen ineinander und ergänzen sich. Aufgabe für Bildung, Politik und Wissenschaft sei es allerdings, Kindern und Jugendlichen einen kompetenten Umgang mit den neuen Herausforderungen, etwa den Social Web-Angeboten, zu ermöglichen. Hierzu sei eine Vernetzung aller Beteiligten unerlässlich, bestätigten die zahlreichen Teilnehmer einer zweitägigen Fachtagung am 9./10. Oktober im Französischen Dom in Berlin.   »»

Medienrepertoires sozialer Milieus im medialen Wandel

Perspektiven einer medienübergreifenden Nutzungsforschung
Auf dem Symposium des Hans-Bredow-Instituts am 11. und 12. September 2008 in Hamburg versammelten sich Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aus der akademischen und der angewandten Forschung, um aus den bisherigen theoretischen Annahmen und empririschen Befunden eine tragfähige Grundlage für die weitere Foschung zu schaffen. Die Beiträge der Referenten und Referentinnen sind hier abrufbar.   »»

Medien in Thailand

Hans-Bredow-Institut unterstützt thailändische Medienreform mit Expertise

Die sich in einem stetigen Reformprozess befindliche Entwicklung der Medienordnung Thailands erfordert im Hinblick auf Konvergenz und Regulierung ein hohes Maß an Medienrechtsexpertise der zuständigen Behörden. Um die Verantwortlichen vor Ort zu unterstützen, folgten Dr. Wolfgang Schulz und Stefan Heilmann im August 2008 der Einladung der National Telecommunications Commission (NTC) und des Media Policy Centers (MPC) an der Chulalongkorn University, nach Bangkok, Thailand.   »»

Forschungsbericht 2007/2008 vorgestellt

Präsentation des Berichts auf dem Jahresempfang des Instituts am 31. Juli

Im Beisein der Hamburger Senatorin für Wissenschaft und Forschung, Dr. Herlind Gundelach, des NDR-Intendanten Lutz Marmor, des Bundesverfassungsrichters a.D. Prof. Dr. Wolfgang Hoffmann-Riem sowie 140 weiterer Gäste haben die Direktoren des Hans-Bredow-Instituts, Prof. Dr. Uwe Hasebrink und Dr. Wolfgang Schulz, am 31. Juli den neuen Forschungbericht vorgestellt. Der Forschungsbericht ist als pdf-file zum Download verfügbar.   »»

Präsentation des Gutachtens zum Einfluss von Finanzinvestoren im Medienbereich

Am 21.Mai 2008 wurde das Gutachten zum "Einfluss von Finanzinvestoren im Medienbereich", das das Hans-Bredow-Institut im Auftrag der DLM und in Zusammenarbeit mit dem CEFS und dem IPMZ erstellt hat, in Berlin präsentiert. Informationen zum Projekt...

M&K online unter www.m-und-k.info

Die Hefte von "Medien & Kommunikationswissenschaft" sind jetzt über die Seite www.m-und-k.info online. Die Jahrgänge der Jahrgänge 2000 bis inkl. 2003 können komplett als pdf-files heruntergeladen werden, von den Heften ab 2004 sind je ein Beitrag und das Inhaltsverzeichnis frei verfügbar.

Ein Netz für Kinder

www.fragfinn.de geht online

Unter der Adresse www.fragFINN.de hat Bundeskanzlerin Angela Merkel am 29.11.07 im Kanzleramt das "Netz für Kinder" freigeschaltet. Mit fragFINN ist ein geschützter, speziell für Kinder geeigneter Surfraum geschaffen worden, der auf einer sog. "Positivliste" kindgerechter Internetseiten basiert.   »»