Digitale Audiostifte: Rolle und Nutzung in der Familie

Kinder und ihre Eltern für Interviews gesucht!

Audio Pen.jpg

Seit 2010 sind Audiostifte für Kinder verstärkt auf dem deutschen Markt erhältlich. Diese digitalen Stifte können auf Papier hinterlegte digitale Informationen auslesen und in Audiosignale (z. B. Texte oder Geräusche) umwandeln. Während der Nutzung erfasst der Stift zudem den individuellen Lern- und Kenntnisstand des Kindes und passt die Anforderungen entsprechend an. Das Hans-Bredow-Institut untersucht im Rahmen eines neuen Projekts, wie Kinder und ihre Eltern mit Audiostiften umgehen und inwieweit sich dadurch Veränderungen im Verständnis von (Vor-)Lesen, im Umgang mit Büchern und im Leseverhalten in der Familie erkennen lassen.

Durchgeführt werden qualitative Leitfadeninterviews (inkl. teilnehmender Beobachtung) mit Kindern im Vor- und Grundschulalter sowie je einem Elternteil. Ergänzend sind Interviews mit Pädagog(inn)en und Vertreter(inn)en von Kinderbibliotheken geplant.