Hans-Bredow-Institut erstellt Gutachten für den Medienbericht der Bundesregierung

Für die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien wird das Hans-Bredow-Institut ein wissenschaftliches Gutachten zur jüngsten Entwicklung der Medien in Deutschland erstellen. Dieses Gutachten soll wesentliche Bestandteile des Medien- und Kommunikationsberichts der Bundesregierung 2016/17 liefern und im Februar 2017 vorgelegt werden. Bereits 2008 hatte das Hans-Bredow-Institut ein solches Gutachten zur Medienentwicklung vorgelegt. Nun sollen die damaligen Befunde mit der aktuellen Situation verglichen werden.   »»

Aktuelles

Tagungsbericht: ICA Young Scholars Preconference „Communicating the Power of Visuals“

Im Rahmen der Jahrestagung der International Communication Association (ICA) fand am 9. Juni 2016 die von Michael Grimm mitorganisierte ICA Young Scholars Preconference „Communicating the Power of Visuals“ in Fukuoka (Japan) statt. Die eintägige Veranstaltung an der Kyushu Sangyo University brachte 39 Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus 14 Ländern und aus verschiedenen Bereichen mit internationalen Expertinnen und Experten auf dem Gebiet der Visuellen Kommunikationsforschung zusammen.   »»

Maria Gomez y Patiño zu Gast am Hans-Bredow-Institut

Maria Gomez y Patiño, Gastwissenschaftlerin am Hans-Bredow-Institut im Juli 2016, ist Professorin am Fachbereich Journalismus der Universidad de Zaragoza, Spanien. Im Rahmen des Erasmus-Austauschprogramms will sie sich am Institut über ihre Forschungsgebiete informierem, vor allem über Arbeiten des Instituts zur Digitalisierung des Journalismus. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt im Bereich politische Kommunikation/Wahlkampfforschung sowie im Bereich Genderfragen.   »»

BredowCast – 021 – Mediensozialisation

Im 21. BredowCast spricht Dr. Ingrid Paus-Hasebrink, Professorin an der Universität Salzburg und derzeit Gastwissenschaftlerin am Hans-Bredow-Institut, mit Daniela Friedrich und gibt Einblick in elf Jahre ihrer Langzeitstudie zur Rolle von Medien in der Sozialisation von sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen. Herzstück der Mediensozialisationsstudie ist eine qualitative Studie, die von Theorie-, Sekundär- und Literaturanalysen gerahmt wird. Seit elf Jahren werden 20 (später 18) Familien begleitet und alle zwei Jahre zu ihrer lebensweltlichen Situation und zum Umgang mit Medien befragt. Dabei zeigt sich deutlich, dass Sozialisation mediatisierte Sozialisation ist. Mediale Angebote wirken jedoch nicht direkt auf Kinder und Jugendliche ein.   »»

Jahrestagung der DGPuK FG Gesundheitskommunikation

Deadline für Einreichungen bis zum 15. Juli 2016 verlängert

"Gesundheitskommunikation als transdisziplinäres Forschungsfeld" lautet das Thema der 1. Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Gesundheitskommunikation, die am 23. bis 25. November 2016 vom Hans-Bredow-Institut für Medienforschung ausgerichtet wird. Wir freuen uns über Beiträge, die sich mit transdisziplinären Fragestellungen in konkreten Projekten befassen oder Aspekte der transdisziplinären Forschung im Bereich der Gesundheitskommunikation reflektieren. Einreichungen für die Tagung sind als Vortrag oder Poster bis zum 15. Juli 2016 (verlängerte Deadline) in Form von Extended Abstracts möglich. Zur Tagungswebsite   »»

NWDR und NDR als integrationspolitischer Akteur in der Flüchtlingskrise nach 1945

Der Vortrag von Alina Laura Tiews, Mitarbeiterin der Forschungsstelle Mediengeschichte, zum Thema "Migration und Medien" ist nun über das Portal Lecture2go der Uni Hamburg nachzuerleben. Sie analysiert darin zahlreiche Klangbeispiele aus damaliger Zeit. Der Vortrag wurde am 11. April 2016 in der Vorlesungsreihe "Flucht und Exil von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart" gehalten.   »»

Veranstaltungen

Tipp: Am warmen Polar

Berlin, 27. Juli 2016 | 19:00 Uhr. Digitaler Salon von DRadio Wissen und dem HIIG zur Rolle des Internets bei Klimaschutz und Klimarettung   »»

"AoIR 2016: Internet Rules!" in Berlin

Berlin, 5.–8. Oktober 2016. Das Hans-Bredow-Institut und das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft richten die 17. Jahrestagung der Association of Internet Researchers an der Humboldt-Universität zu Berlin aus. Die AoIR2016 wird transdiziplinär Forscherinnen und Forscher aus aller Welt versammeln, die über die Bedeutung vernetzter Technologien für soziale Prozesse forschen. Zur Konferenzwebsite    »»

Gesundheitskommunikation als transdisziplinäres Forschungsfeld

Hamburg, 23.-25.11.2016. Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Gesundheitskommunikation, organisiert vom Hans-Bredow-Institut, Call for Papers als pdf, Konferenzwebsite

Nachwuchsworkhop DPuK-FG Gesundheitskommunikation

Hamburg, 23.11.2016. Nachwuchsworkshop der DGPuK-Fachgruppe Gesundheitskommunikation im Hans-Bredow-Institut, Call for Papers als pdf, Konferenzwebsite   »»

Öffentlich, populär, egalitär? Soziale Fragen des städtischen Vergnügens 1890-1960

Hamburg, 9.-11.2.2017. Gemeinsame Tagung der Forschungsstelle Mediengeschichte und der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg zum Spannungsverhältnis zwischen einer Geschichte des Vergnügens und einer sozialen Geschichte, Call for Papers

Publikationen

Tipp: News across Media

Changing Forms of Cross-Media News Use in Western Europe and Beyond, verfasst von Sascha Hölig, R. K. Nielsen & K. C. Schrøder. In: J. L. Jensen, M. Mortensen, J. Ørmen (eds.), News across Media – the Production and Consumption of News in a Cross-Media Perspective. Routledge, p. 102-122.   »»

M&K 2/2016 ist erschienen

u.a. mit einer vergleichenden Untersuchung der Beziehungen von Politik und Journalismus auf Bundes- und Länderebene, mit einem Artikel zu Wissensdefiziten von Sportjournalisten beim Thema Doping, einem Beitrag in der Reihe „Methodeninnovationen in der Kommunikationswissenschaft“ zur automatisierten Analyse medialer Bildinhalte sowie mit einem Diskussionsbeitrag zur Bedeutung der Kommunikationswissenschaft für Medienpraxis und Medienpolitik. Zum Inhaltsverzeichnis

Reuters Institute Digital News Report 2016

Die Ergebnisse für Deutschland, verfasst von Dr. Sascha Hölig und Prof. Dr. Uwe Hasebrink, erschienen in der Reihe Arbeitspapiere des Hans-Bredow-Instituts, gibt's zum Download hier   »»

Tipp: Social Media Nutzung in Europa

Warum Social Media User in Südeuropa aktiver sind als im Norden und was dies mit Vertrauen in das Mediensystem zu tun hat, erläutert Dr. Sascha Hölig im European Journal of Communication, published online before print   »»

Tipp: Vertrieben, geflohen - angekommen?

Das Thema Flucht und Vertreibung im Geschichts- und Politikunterricht, u.a. mit einem Artikel von Alina Laura Tiews, erscheint im Juli 2016 in der Reihe Wochenschau Wissenschaft im Wochenschau Verlag, Verlagsinfos   »»

Newsletter

Anmeldung/Abmeldung

Hans-Bredow-Institut Newsletter hier abonnieren oder abbestellen
Derzeit hat unser Abo-System technische Probleme. Schreiben Sie uns einfach eine formlose Mail mit der Bitte um Aufnahme/Abmeldung, bis unser Newsletter-Dienst wieder vollständig funktioniert. Vielen Dank!

Inhalt abgleichen